Mittwoch, 29. August 2012

Alles mitgenommen

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

Lukas stürmte in den kleinen Gastraum und auf seinen Vater zu. "Duuu...", fauchte er langgezogen und rang noch mit sich, welches Schimpfwort er dem folgen lassen sollte. "Hallo Lukas.", sagte Mykola und bemühte sich so neutral wie möglich zu klingen. "Was machst du hier?", fauchte Lukas sofort wieder und Lelya rollte nebendran mit den Augen, da sie sich das Sprüchlein nun zum dritten mal anhören würde. "Ich möchte, dass wir wieder eine Familie werden. Ich möchte hier mit euch neu anfangen.", erklärte Mykola ruhi. Lukas schnaubte ziemlich wild.

Anna war dazugekommen und griff scht nach seiner Hand. "Setz dich doch erstmal. Hallo alle zusammen.", sagte sie freundlich und rückte noch zwei Stühle zurecht. Es gab ein wenig Gewusel und Stühl wurden hin und her geschoben bis nun alle sechs um den kleinen Tisch saßen. Die Kellnerin nahm noch einmal ein paar Getränke als Bestellung auf. Dann straffte Lelya sich nun erneut. "Nun Mykola, wo wir jetzt alle schon mal hier zusammen sind könntest du ja erst mal erklären, wieso du überhaupt einen Neuanfang in Seattle willst. Du hattest doch einen Neuanfang mit diesem Flittchen gemacht."

Sie war sich durchaus bewusst, dass sie ihm damit ein Stück Bühne überließ für seine Geschichte, doch sie würde aufpassen, dass er nicht zu sehr auf die Tränendrüse drückte und im entsprechenden Moment mit den passenden Kommentaren einschreiten. "Ist das wirklich wichtig?", warf Mykola etwas gequält zurück. "Und ob das wichtig ist.", kam es synchron von Nadja und ihrer Mutter. Lukas beließ es bei einem Nicken. Etwas verlegen schaute Mykola in die Runde und nickte schließlich. Er ließ noch ein theatralisches Seufzen heraus, dann begann er zu erzählen.

"Also damals habe ich große Fehler gemacht. Und ich wollte einfach nicht mehr so viel Unterhalt bezahlen müssen. Daher habe ich diese Frau geheiratet, weil man viel weniger Unterhalt bezahlen muss, wenn man wieder verheiratet ist. Aber sie hat mich ausgenutzt. Sie hat mein ganzes Geld genommen und ist damit abgehauen. Auch alles, was in der Wohnung etwas wert war, hat sie mitgenommen." Es fiel ihm sichtlich schwer das zuzugeben und er senkte den Blick.

"Sie hat dich ausgenomen?", fragte Lukas vorsichtig nach. Doch schon bei diesem kurzen Satz konnte man den Spott hören. Fast unmerklich nickte Mykola und im selben Augenblick brach das Gelächter los. Nadja musste herzhaft lachen und auch Lelya, die sich auf ein vornehmes Grinsen hatte beschränken wollen wurde von Lukas und Nadja angesteckt. Nur Maria verstand nicht ganz, warum das nun so witzig sein sollte. "Sie hat deine ganzen Sachen geklaut?", fragte sie etwas baff.

Kommentare:

  1. Schadenfreude ist die schönste Freude.
    :-D
    Das nenn ich Karma.
    Geschieht ihm ganz recht, dass er an so eine geraten ist.
    Und jetzt kann er sich wieder trollen..

    AntwortenLöschen
  2. So sehe ich das auch, Kätzchen. Aber ich glaube ihm das nicht. Letztlich ist es mir auch ziemlich egal und mich wundert, dass Lelya danach fragt.
    Er kann jetzt wieder verschwinden bevor er seine Opferrolle noch besser lernt.

    LG Kay

    AntwortenLöschen
  3. gut so! Weiter so! :D ich muss grad mitlächeln! Das is ja erbärmlich, selbst vor der eigenen Familie, so angekrochen zu kommen! Jeglichen Respekt verloren! LG Claudi H.

    AntwortenLöschen
  4. Oooohhh wie schade *laut lach*.
    Das Gelächter seiner ehemaligen Familie kann ich gut verstehen. Erst heiratet er wieder um seiner Familie eins auszuwischen und wird dann selber übern Tisch gezogen. Geschiet dem Kotzbrocken ganz recht. Sind die noch verheiratet oder hat sie sich schon scheiden lassen? Und wieso hat er sich das bieten lassen und hat sie nicht auch gesucht? Schon etwas merkwürdig sein Verhalten in dem Punkt. Ich hoffe, dass die Auflösung dafür noch kommt gg.

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.