Montag, 16. Mai 2011

Was willst du reden?

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

Nadja hielt bei Joes Worten völlig aprupt inne. Verdattert starrte sie ihn an. Für ein paar Sekunden sagte niemand etwas. "Was willst du reden?", fragte Nadja schließlich und ließ von seiner Hose ab. Joe atmete tief durch. Er musste schwer schlucken. Sie hätten doch auch nach dem Sex reden können oder morgen früh. Etwas verbittert schaute er auf ihr enttäuschtes Gesicht.

Er nahm sie sacht in den Arm, doch sie hatte sich steif gemacht und war keineswegs mehr so anschmiegsam, wie vorher noch. "Was willst du reden?", wiederholte sie mit leicht schmollendem Unterton. Sie hatte sich so auf das Wiedersehen gefreut. Und es war sogar besser geworden als sie sich vorgestellt hatte. Sie hatten sich schon am Nachmittag wild geliebt. Nun hätte sie gerne eine weitere Runde gehabt und er unterbrach es einfach.

"Über uns.", brachte Joe erstmal nur heraus. "Okay? Was willst du über uns reden?", bohrte Nadja weiter und sah ihn immer noch enttäuscht an. Joe druckste herum. Er kam sich auf einmal so blöd vor. "Du machst nächstes Jahr deinen Abschluss. Was willst du danach tun?", stotterte er ein wenig. Nadjas Gesicht verfinsterte sich merklich. "Du willst mit mir über College reden? Jetzt, wo wir dabei waren Liebe zu machen?", hakte sie nach. Joe kam sich mit einem mal so dämlich vor. "Es ist mir wichtig, dass du eine gute Ausbildung bekommst.", gab er kleinlaut zurück.

Nadja seufzte etwas versöhnt, doch sie fand das nach wie vor ziemlich albern. Auch kam es ihr ein wenig so vor, als würde hier etwas verschwiegen. Er kam doch nicht einfach so auf die Idee, Sex dafür zu unterbrechen, über das College zu reden. "Was ist wirklich los?", meinte sie nun deutlich sanfter aber sie sah ihn weiter bohrend an. Das hatte gesessen. Das Blut schoss Joe ins Gesicht und er wurde merklich rot. Sie hatte ihn eiskalt erwischt. Er holte tief Luft.

"Als du jetzt die Tage nicht da warst, war es hier so leer. Ich habe mich so einsam gefühlt. Auch wenn wir telefoniert haben, hast du mir so schrecklich gefehlt. Und ich habe daran gedacht, wie es erst sein wird, wenn du mit der Schule fertig bist. Vielleicht willst du auf ein Elitecollege gehen? Nach Harvard, Princeton oder Yale? Bleibe ich dann hier alleine für die Zeit?" Er war aufrichtig gewesen, wenn er doch seine Befürchtungen auch nicht vollständig vorgetragen hatte. Dass sie sich im Studentenwohnheim mit anderen Kerlen einlassen könnte, hatte er nicht gesagt.

Nadja sagte einige Sekunden nichts. Sie starrte ihn überrascht an. Natürlich war in der Schule über College geredet worden. Ihre offizielle Ausrede für den Trip nach San Diego war ja auch gewesen, sich das dortige College anzusehen. Aber wo sie nun wirklich hin wollte, dazu hatte sie noch nicht überlegt. Und was Joe ansprach war irgendwie kein schöner Gedanke.

Kommentare:

  1. Ach, für einen Teenie ist es so schwer, sich für einen Beruf zu entscheiden. Was kann ich, wo liegen meine Stärken, was will ich überhaupt?

    Da sind Dinge wie Sex und das andere Geschlecht überhaupt eigentlich viel wichtiger. Und nun kommt er mit SOWAS und unterbricht das Schönste überhaupt...

    Tja, nun muss sie mal zeigen, ob sie schon Verantwortung für sich übernehmen will oder ob es ihr lieber ist, Joe zu beruhigen und ihm die Führung zu überlassen und zu entscheiden. Aber das geht ja auch nicht so einfach. Blöde Situation.. es wird verlockend sein, dass sie überhaupt so tolle Colleges ansehen kann und es ist schmeichelhaft, dass er sie nicht gehen lassen mag.. trampelt sie auf seinen Gefühlen herum, wenn sie weit weg will?
    Fragen über Fragen.. und das in geilem Zustand.. übel :D

    AntwortenLöschen
  2. ich versteh den kerl nicht...er hat doch gerade gesehen wie sehr sie ihn vermisst hat, da sieht er doch das sowas nicht eintreten wird, er kann sie ja schlecht wegsperren...wirklich schade das er da nicht den mut hat einfach mal frei heraus zusagen "das will ich" ... "das möchte ich gerne" und dann "was stellst du dir vor?!" und daran scheitern schließlich die meisten beziehungen man redet nicht mit dem anderen offen und ehrlich...aber was soll man sagen NERD :D

    AntwortenLöschen
  3. Denkt er ernsthaft, eine 17j. würde sich jetzt schon übers Heiraten usw. Gedanken machen?! Erst holt er sie zu sich, damit was aus ihr wird u dann klammert er. Klammernde Männer *pft* C.H.

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.