Sonntag, 1. Mai 2011

Podcast Folge 1 - Das Mädchen

Wie neulich schon richtig vermutet wurde, habe ich mir das Mikrofon gekauft um Podcasts von den Inhalten hier im Blog zu produzieren. Ich denke, dass es soweit auch ganz gut geklappt hat. Habt ein wenig Nachsicht. Es ist das erste Mal, dass ich soetwas mache. Für Hinweise zur technischen Umsetzung wäre ich sehr dankbar. Eine vernünftige interne Lösung für Audiofiles gibt es bei Blogger nämlich leider nicht.

Die Soundqualität hat bei den diversen Formatierungen leider etwas gelitten. Und auch habe ich noch keine Möglichkeit gefunden euch direkt eine .mp3 oder eine .ogg Datei zum Download anzubieten. Das folgt aber definitiv noch. Dennoch viel Spaß mit meinem ersten Podcast.

Liebe Grüße
Joe Nevermind





Nachtrag 01.06.11

Ich habe mich endlich mal für einen Filehoster entschieden. Von nuhttp://www.blogger.com/img/blank.gifn an könnt ihr die .mp3-Datei auch zum Mitnehmen herunterladen, ohne den Umweg über Youtube zu nehmen.

Ich hoffe, die Wartezeit nervt nicht zu sehr.

Download


Nachtrag 20.10.11
Ich habe mir mal ein Dropbox-Konto angelegt. Und das sollte das Herunterladen für euch erheblich bequemer machen. Download

Kommentare:

  1. Der Kommentar wurde von einem Blog-Administrator entfernt.

    AntwortenLöschen
  2. Kommentar von Herrn Speis auf eigenen Wunsch entfernt.

    AntwortenLöschen
  3. Danke fürs löschen des ersten Kommentars.

    Mir hat der Podcast sehr gut gefallen. Die Auflösung der Geschichte ist ein echtes Aha-Erlebnis, es ist angenehm zuzuhören und die Länge ist auch gut.

    Einziger Kritikpunkt ist der harte Schnitt bei 07:26.

    AntwortenLöschen
  4. Sehr gut! Wir haben es gerade gemeinsam auf der Terrasse angehört und es herrschte andächtiges Schweigen.
    Das ist wieder einmal eine typische Kurzgruselstory aus der Hand Joe Neverminds. Ich mag deine Geschichten mit ihrem überraschenden, oft einfachen Ende, doch schaffst du es immer wieder, den Leser erst einmal in die Welt seiner eigenen Fantasie tauchen zu lassen, bevor du bestimmst, wann er aufwacht.
    Ich freue mich auf mehr davon! Achja: du hast wirklich eine angenehme Vorleserstimme :D

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne Geschichte, schön vorgelesen.
    Aber in echt klingt deine Stimme viel besser ;-)

    Ich muss Herr speis zustimmen:
    "Einziger Kritikpunkt ist der harte Schnitt bei 07:26. "

    AntwortenLöschen
  6. ja hast eine schöne vorleser stimme...schön tief da macht es spaß zu zuhören auch wenn es nicht perfekt ist aber es gibt ja auch leute die machen sowas beruflich und für die premiere wars toll.

    bei dem kritikpunkt von den anderen stimm ich auch zu ...da hätte eine kunstpause sehr gut getan.

    die geschichte selber fand ich ein bisschen zu hart für meinen geschmack seine dunkle seite zuerklären hääte ein bisschen mehr liebe fürs detail gebraucht und vielleicht auch etwas mehr ausgeschmückt werden können ...das man ihm den tod als leser auch als gerechte strafe gönnt, ich fand es einfach so wie es ist wirklich etwas hart

    AntwortenLöschen
  7. heute nur lauschen nicht lesen. Die 2. deiner Geschichten denen ich seit der Zeit hier auf dem Blog höre und ich muss den Kommentaren davor zustimmen. Eine wunderschöne Stimme und eine tolle Geschicht! :) Claudi

    AntwortenLöschen
  8. seit sehr langer Zeit wieder einmal gehört und ich finde die Story immer noch sher gut. Ich würde gerne wieder aktiv mehr auf dieser Seite lesen und mich wieder darin vertiefen, wenn es den Autoren Recht ist?! Leider keine Ahnung, wie ich von euch über ein ok informiert werden könnte. Macht weiter so :-) LG CLaudi H.

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Claudi :)

    Leider verstehe ich nicht so ganz, wofür du ein OK haben möchtest? Was wir schreiben und veröffentlichen kannst du natürlich lesen. Dafür veröffentlichen wir es ja. :)

    Liebe Grüße
    J.N.

    AntwortenLöschen
  10. dann freut es mich, in den nächsten Tagen wieder voll einsteigen zu können :-) Greetz

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.