Donnerstag, 12. Mai 2011

Jetzt du

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

Wie gefesselt lag Nadja unter Joe und ihr Herz klopfte wie wild. Sacht strich er mit seinen Fingern eine Strähne ihrer nassen Haare aus dem Gesicht und küsste sie dann zärtlich. "Ich mag es, wenn du frech bist.", raunte er ihr zu. Sie konnte seinen steifen Schwanz zwischen ihren Körpern spüren. Er war noch nicht eingedrungen. Nadja schloss die Augen, als er sein Becken ein wenig anhob um sich in die richtige Position zu bringen.

Seine Spitze legte sich genau vor den Eingang zu ihrem Allerheiligsten. Sie seufzte leise auf und drängte sich ihm entgegen. Sie war längst vollkommen durchnässt im Schritt und es bereitete ihr keine Mühe ihn aufzunehmen. Joe drang lustvoll ein und musste sich schon im ersten Augenblick zurückhalten. Nadja war schon immer eng gebaut gewesen und nach über einer Woche Abstinenz war es erneut überwältigend sie so zu spüren.

Die ersten Augenblicke blieb sie einfach unter ihm liegen und kostete aus, wie er sie stieß. Dann schlang sie wieder die Arme um ihm und knetete seinen Po und passte sich dem Rhythmus an, den seine Stöße vorgaben. Sie hielt die Augen geschlossen und den Kopf in die Matratze gepresst. Es war einfach zu überwältigend und sie ließ sich vollkommen fallen und spürte schon nach wenigen Minuten ihren Orgasmus aufsteigen. Gänsehaut überzog ihren Körper und Wellen von Erregung zogen sich von ihrer Mitte aus bis in die Fuß- und Haarspitzen. Enthemmt presste sie sich zuckend an seinen Körper und schlang die Beine um ihn. Aus ihrer Kehle drang ein raunendes Stöhnen.

Überrascht hielt Joe kurz inne. Er selbst hatte sich nach dem ersten Intensiven Eindringen wieder gut unter Kontrolle. Normalerweise steuerte er es so, dass sie gleichzeitig kamen. Nadja hatte schon lange keine Probleme mehr ihren Orgasmus zu erreichen, doch heute war es ziemlich schnell gegangen. Flatternd öffnete sie die Augen und sah ihn glücklich an. Ihr Gesicht war von kleinen Schweißtropfen bedeckt. "Jetzt du.", entschied sie und klammerte sich extrem fest an ihn und rollte ihre beiden Körper herum.

Joe konnte keine Gegenwehr mehr leisten und lag nun unter ihrem zierlichen Körper auf dem Rücken. Sie zog die Beine hervor und richtete den Oberkörper auf. All das passierte ohne, dass sein Schwanz ihre Scham verließ. Sie legte die Hände auf seine Brust und begann sie sacht zu Kneten und zu massieren. Dabei rutschte sie mit dem Becken rhythmisch vor und zurück und gleichzeitig auch ein wenig auf und ab. Immer noch starrte Joe sie überrascht an. Es war nicht das erste mal, dass sie ihn ritt, doch diesmal hatte er nicht ansatzweise damit gerechnet. Doch er brauchte nicht lange um diese Behandlung genießen zu können.

Wenig später lagen sie beide geschafft nebeneinander im Bett. Nadja hatte sich eingerollt und den Kopf auf seine Brust gelegt. Fast andächtig kraulte er ihren Kopf und versank in die Gedanken an das Gespräch mit seinem Vater.

Kommentare:

  1. Wow, da hatte Nadja aber so gar keine Probleme, was? Das ist ein großes Kompliment an Joe. Dabei hat er nicht mal großartig was dafür getan :D

    So und während sie ihre Nachbeben genießt grübelt Joe? Worüber? Ob Papa recht hat? WEHE! Ich will, dass Joe sie heiratet, jawoll, und seinem Vater mal zeigt, dass er sein Leben selbst bestimmen kann, jüdisch hin oder her *aufn Tisch hau*

    AntwortenLöschen
  2. ich bin ja mal gespannt ob daraus ein richtiger konflikt wird...wäre dann auch mal einer wo das ganze geld nichts nützt, einfach mal ein problem was jeder hat ... nämlich die lieben ellis :)

    AntwortenLöschen
  3. Wow, da hatte Nadja aber so gar keine Probleme, was? Das ist ein großes Kompliment an Joe. Dabei hat er nicht mal großartig was dafür getan :D

    So und während sie ihre Nachbeben genießt grübelt Joe? Worüber? Ob Papa recht hat? WEHE! Ich will, dass Joe sie heiratet, jawoll, und seinem Vater mal zeigt, dass er sein Leben selbst bestimmen kann, jüdisch hin oder her *aufn Tisch hau*

    (Kommentar wiederhergestellt durch Blogadmin - Originalkommentar vom 12.11.05 - 08:15)

    AntwortenLöschen
  4. ich bin ja mal gespannt ob daraus ein richtiger konflikt wird...wäre dann auch mal einer wo das ganze geld nichts nützt, einfach mal ein problem was jeder hat ... nämlich die lieben ellis :)

    (Kommentar wiederhergestellt durch Blogadmin - Originalkommentar vom 12.11.05 - 13:04)

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.