Freitag, 1. April 2011

Intern: Kommentieren für Anfänger und Fortgeschrittene

So langsam kommen ja tatsächlich ein paar mehr Kommentare hier im Blog herein. Das freut das Bloggerherz. Auch wenn ich natürlich absolut maßlos bin und immer hoffe, es wird noch mehr.

Für all jene, die das mit dem Kommentieren hier, vielleicht aus Unsicherheit, noch nie genutzt haben, möchte ich hier mal kurz eine kleine Anleitung geben.

Man muss kein Google-Konto haben, um hier zu kommentieren. Wer allerdings bei seinem Googlekonto angemeldet ist, kommentiert automatisch unter seinem Nutzerprofil. Wer keines hat, oder das nicht möchte, der hat zahlreiche andere Möglichkeiten.
Neben dem Schriftzug: 'Kommentar schreiben als:' gibt es ein Auswahlmenü mit allen Anmeldungsmöglichkeiten. Wer über ein entsprechendes Konto verfügt kann das recht leicht nutzen.

Wer überhaupt kein Nutzerkonto hier angeben möchte, für den sind die beiden unteren Einträge der Liste die Richtigen.
Wer komplett Anonym bleiben möchte kann natürlich Anonym auswählen und seinen Kommentar hinterlassen. Wem es zu dumm ist, als 'Anonym' bezeichnet zu werden, der kann 'Name/URL' auswählen und einfach seinen eigenen Namen oder ein beliebiges Pseudonym auswählen. Wer eine Homepage oder einen Blog hat, die er bekannter machen möchte kann diese dort eintragen. Wer das nicht hat, oder nicht möchte, lässt das Feld einfach leer und der Kommentar erscheint schlichtweg unter dem angegebenen Namen.

Allen Lesern kann ich versichern, dass jeder hier abgesetzte Kommentar gelesen wird. Auch die, welche bei den älteren Einträgen hinterlassen werden. Und es kann sich auch lohnen, die Kommentarfeeds zu abonieren, denn gerade auf längere Kommentare gibt es gern auch mal eine Antwort des Autors. Man kann natürlich auch einfach wieder den entsprechenden Artikel aufrufen und sehen ob man eine Antwort bekommen hat.

Ich hoffe, das hat einige Dinge erklärt.

Liebe Grüße
Joe
Euer Geschichtenblogger

Kommentare:

  1. Das ist mal eine gute Erklärung! Danke dafür gefällt mir :-)

    AntwortenLöschen
  2. Danke Susanne :)

    Freut mich, das es dir gefällt. Dann hoffe ich mal auf viele Kommentare von dir hier im Blog ;)

    LG
    Joe

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.