Dienstag, 7. Juni 2011

Intern: Liebe Kommentatoren

In letzter Zeit kommt es immer öfter vor, dass neue Leser diesen Blog entdecken und sich erst einmal durch das Archiv wühlen, um den ersten Teil von Noctambule zu lesen oder auch die Anfang von Joes Geschichte "Nadja".
Ich verdanke es Joe, dass die neuen Kommentare zu alten Kapiteln auch bei mir ankommen, denn ich selbst würde sie schon aus technischen Gründen wohl nie finden. Hin und wieder antworte ich dort - in den alten Kapiteln - fürchte aber, dass meine Antworten gar nicht mehr bemerkt werden, weil diejenigen bereits weiter lesen und keinen Anlass sehen, noch einmal zu ihren alten Kommentaren zurückzublättern. Besonders bei Angelinas ausführlichen und schönen Kommentaren tut es mir immer sehr leid, dass sie womöglich gar nicht weiß, ob ich geantwortet habe oder nicht.

Diese Gedanken treiben mich dazu, euch einfach einmal pauschal dafür zu danken, dass ihr euch die Mühe macht, eure Gedanken auch an uns weiterzugeben.
Sinn und Zweck eines Blogs ist es ja, täglich etwas Neues zu entwickeln. Joe und ich machen das in Form von Geschichten, jeder von uns auf seine eigene Weise und wir diskutieren viel darüber.
Wir machen uns auch Gedanken über Eure Kommentare und Meinungen, so wir denn welche bekommen und greifen Ideen auf oder korrigieren uns selbst.
Vielleicht ist euch gar nicht bewusst, wie sehr eure Kommentare uns beeinflussen. Kritik wird durchdacht, Lob hebt unsere Motivation und gute Laune und selbst die kleinsten Reaktionen geben uns die Möglichkeit, an uns zu arbeiten und uns zu verbessern.
Ein Blog lebt eben nicht nur durch die tägliche Aktualisierung der Autoren, sondern überwiegend durch die Leser, die sich die Mühe machen, ein paar Worte in den Kommentar zu schreiben. Würden wir nicht für Euch schreiben, könnten wir im stillen Kämmerlein tippen und uns gegenseitig die Kapitel zumailen. Das wollen wir aber gar nicht. Wir schreiben sie für euch und hoffen jedes Mal auf frische Kritik oder Anregungen. Och, und über Lob freuen wir uns riesig.

Also noch einmal Dank allen, die hier lesen und sich zeigen, die unsere rauchenden Schädel mit kleinen Bemerkungen freipusten und uns in den Hintern treten, wenn wir uns mal verrennen und die damit diesen Blog am Leben erhalten :)

Liebe Grüße
Kay Gee

Kommentare:

  1. da muss ich erstmal an der stelle sagen ...sry aber ich komm grad einfahc nicht dazu noctambule zu lesen, aber das hol ich nach...deswegen kann ich das zur zeit auch nicht kommentieren
    also nur falls du meine kommentare vermisst *nasereibs*

    AntwortenLöschen
  2. Wie wäre es denn mit einer Funktion rechts, bei der die letzten Kommentare angezeigt werden? Gibt es bei anderen Blogs doch auch.

    AntwortenLöschen
  3. Dann schalte ich mich hier auch einmal ein:

    Auch ich möchte den vielen Lesern danken, die unsere Motivation hier aufrecht erhalten. Den stummen Lesern danke ich dabei genauso wie denen die etwas schreiben. Seid sicher, jeder einzelne Kommentar wird gelesen und ist für mich ein Grund zur Freude. Allerdings ist mir auch klar, dass es bei rein fiktionalen Texten weniger einlädt zu kommentieren, als wenn man sich über verschiedene Meinungen auseinandersetzen kann.

    Die Idee vom vorherigen Kommentar finde ich prima und ich habe sie direkt umgesetzt. Leider gibt es das Widget bei Blogger nur in Englisch. Aber ich glaube mal, damit kommt ihr schon klar.

    Ansonsten gab und gibt es natürlich die Möglichkeit die Kommentare per RSS-Feed zu abonieren. Auch das ist in der Seitenleiste verfügbar. Sowohl global für den Blog, als auch für einzelne Artikel.

    Ich hoffe auch weiter auf rege Beteiligung hier im Blog.

    Der dritte und der vierte Podcast sind in der Mache. Es geht weiter.

    Ganz liebe Grüße

    Joe Nevermind
    Euer Geschichtenblogger

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.