Sonntag, 4. November 2012

Intern: Gewinnspielgewinner

Eines steht noch aus...

Ich habe meinen Compter per Zufallsgenerator den Gewinner des Gewinnspiels ermitteln lassen. Ob es zu schwer war, oder ob ihr Leser es mit dem Gewinnen genauso handhabt, wie mit dem Kommentieren, weiß ich nicht. Tatsache ist: Es waren nur vier Einsendungen. Die waren aber alle richtig.

Herausgekommen ist bei den Zahlenwirbeleien: Minnito.

Herzlichen Glückunsch der Amazon-Gutschein verlässt in diesen Augenblicken mein Emailpostfach.

Danke an alle die mitgemacht haben und viel Glück fürs nächste Mal.

Liebe Grüße

Joe Nevermind
Euer Geschichtenblogger

Kommentare:

  1. Lieber Joe, erstmal ein herzliches Dankeschön für den Gutschein :-). Habe mch sehr darünber gefreut und werde beim Einlösen an Dich denken.
    Schade, dass es nur 4 richtige Einsender gab, obwohl ich auch einige Zeit mit googlen verbracht habe.
    Der Text, die Story kamen mir nicht bekannt vor, wodurch ich schon den Verdacht und das Befürchtung hatte, es müße ein englisches Lied sein. Als völliger Englisch-Depp weiss ich eh kaum die Bedeutung oder den Text von den meisten Liederen. Also habe ich fleissig gegooglt. Erst habe ich den Refrain übersetzt - kein Treffer, dann habe ich es mit vereinzelten Textpassage versucht - auch nix :-(. Nach dem das alles nicht zum Erfolg geführt hat, habe ich nach Liedern gesucht, die das Wort Hotel oder Motel enthalten. Da kamen einige zu Tage, da habe ich dann den Text von allen ins deutsche übersetzt, bis ich beim Hotel California den ersehnten Treffer hatte :-).
    Hat Spass gemacht. Nochmal Danke :-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich gratuliere, Minito!
    Ja, er hat es nicht ganz einfach gemacht, aber zu leicht will man es ja selbst auch nicht haben, richtig?
    Auf jeden Fall ist der Gutschein verdient gewonnen und ich wünsche dir auch viel Spaß damit!

    Liebe Grüße
    Kay

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.