Montag, 12. November 2012

Auch schon fertig?

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

Nadja kaute auf ihrer Haarsträhne herum. Im Raum war es so still, dass man eine Stecknadel hätte fallen hören können. Das wurde nur unterbrochen von gelegentlichem leisem Aufstöhnen oder dem Kratzen, welches ein Bleistift auf Papier verursachte.
Die letzten Antworten wollten ihr einfach nicht einfallen. Sie schloss die Augen und stützte den Kopf in die Hand und hämmerte sich mit den Fingerspitzen auf die Schläfen um sich neu konzentrieren zu können. Doch es wollte sich der Nebel im Kopf einfach nicht lichten. Sie atmete tief durch und nahm sich noch einmal das Fragenbuch zur Hand und ging den Text der Frage und auch die Antwortmöglichkeiten Wort für Wort durch. Als würde sie den Text lautlos vorlesen, bewegten sich ihre Lippen stumm dazu.

Endlich durchzuckte ein Blitz den Nebel in ihrem Verstand und alles hellte sich auf. Sie atmete tief durch und trug auf dem Blatt die Antworten ein, bevor das Licht sich wieder verziehen könnte.
Endlich war der letzte Kreis ausgemalt und Nadja schnaufte durch. Sie schloss die Augen und versuchte die Prüfung noch einmal Revue passieren zu lassen und sich ins Gedächtnis zu rufen, was sie alles für Antworten gegeben hatte. Doch Es wa ein wenig, als hätte sich ihr Gehirn in diesen 160 Minuten in einen Brei verwandelt, der zu nichts mehr taugte.

Sie blätterte noch kurz zurück zu Frage sieben und starrte auch diese noch einmal an. Doch sie verstand schon kaum, was die Frage eigentlich bedeuten sollte. Von den Antwortmöglichkeiten ganz zu schweigen. Schulterzucked kreuzte sie auf dem Arbeitsblatt 'C' an. "25% Chance, dass es richtig ist.", dachte sie bei sich. Dann klappte sie das Aufgabenbuch zu, legte ihr Arbeitsblatt darauf und obenauf den Bleistift. Sie setzte sich aufrecht hin. Atmete ein letztes Mal durch und hob die Hand.

Der Lehrer, welcher vorn am Pult stand und den Prüfungssaal beobachtete nickte kurz und kam dann zu ihr. "Fertig?", flüsterte er. Nadja nickte: "Mit den Nerven...", flüsterte sie zurück und überreichte ihm demonstrativ die Prüfungsunterlagen. "Alles klar. Dann komm mit nach vorn." Er wartete, bis Nadja sich auf den Weg gemacht hatte und ging hinter ihr durch die Reihen. Auf diese Weise konnte er sehen, ob sie nicht einem ihrer Freunde noch einen Zettel oder so etwas aufs Pult fallen ließ.

"Du kannst hinausgehen.", erlaubte er dann, "Setz dich aber am Besten noch ein wenig in die Cafeteria. Fahr nicht sofort mit dem Auto nach Hause. Komm erst ein wenig zur Ruhe." "Mache ich! Ich warte eh noch auf eine Freundin." Die kleine Unterhaltung hatten die beiden geflütert um den Rest der Schüler nicht zu stören. Dann huschte Nadja durch die Tür nach draußen und schloß die Tür leise hinter sich.

Erst als sie ein paar Meter im Freien stand erlaubte sie sich frei zu atmen. "Wow!", entfuhr es ihr, als der frische Sauerstoff ihr Gehirn durchflutete und sie ließ sich auf den nächstbesten Mauervorsprung fallen und schloss wieder die Augen. Sie musste zurückdenken an die kleine Abschlussprüfung, welche sie in der Ukraine nach der Volksschule gemacht hatte. Das war ein absoluter Witz gewesen gegen das was sie gerade hinter sich gebracht hatte. Plötzlich stand Mary vor ihr. "Na? Auch schon fertig?", grinste sie breit und ließ sich nen Nadja auf das Mäuerchen fallen.

Kommentare:

  1. Da schließt sich nun bald wieder ein Kreis und die normale Schulzeit geht dem Ende zu. Und Nadja merkt nun auch gerade, dass mit steigendem Ausbildungsniveau auch der Schwierigkeitsgrad der Prüfungen wächst.
    Aber nun hat sie es hinter sich und ändern kann man nichts mehr. Dass sie durchfallen könnte, mag ich nicht glauben, dazu waren die Andeutungen zu häufig, dass sie keine großen Schwierigkeiten hat.

    Mit diesem Abschluss steht ihr nun die Welt offen. Ich bin gespannt, was Nadja noch erwartet und wie sie die neuen Aufgaben, die sie annehmen wird meistert. Und natürlich interessiert mich auch Marys Prüfung und weiterer Werdegang. Ich hoffe doch mal nicht, dass die Beiden sich aus den Augen verlieren!

    AntwortenLöschen
  2. Ich hoffe mal, dass Nadja nicht durch die Prüfung fällt. Die vergangenen Tage und Wochen waren ja doch sehr aufreibend, so dass Nadja nicht wirklich Zeit und auch nicht die nötige Ruhe zum lernen hatte. So oder so wird ihre Schulzeit aber bald vorbei sein. Auch wenn sie durchfallen sollte wird sie mit Schule erstmal nicht weiter machen können und wollen. Das Kind wird sie in der nächsten Zeit mehr beschäftigen.

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.