Montag, 18. Juli 2011

Intern: Inhaltsverzeichnisse, Zukunftsaussichten und die großen 1000

Am Wochenende habe ich einmal mehr die Inhaltsverzeichnisse wieder auf den neuesten Stand gebracht. Anhand der Zugriffszahlen kann ich sehen, dass diese auch reichlich genutzt werden. Ich habe sogar angefangen in den älteren Kapiteln die Tags zu ändern. Es wird allerdings noch lange dauern, bis ich damit durch bin.

In Zukunft wird dann jedes Kapitel mit seinem Handlungsort, seinen vorkommenden Personen und auch einem Hinweis zur Handlung versehen sein. Das erleichtert es, wenn man noch einmal etwas nachschlagen möchte.


Das nochmalige Ansehen aller Kapitel bringt mich selbst auch noch mal zu einer kleinen Rückschau über jetzt etwa 18 Monate Blogarbeit. Es sind über 570 Kapitel zu Nadja entstanden. KayGee hat ihren ersten Band von Noctambule mit 177 Kapiteln hier veröffentlicht. Der zweite Band ist noch lange nicht zu Ende und hat auch schon 111 Kapitel gesammelt. Hinzu kommen ettliche Kurzgeschichten in kurz und etwas länger, sowie ein Adventskalender mit 24 Kapiteln.

Wer jetzt zusammengerechnet hat wird darauf kommen, dass es bald 1000 veröffentlichte Einträge sind, die sich hier schon tummeln. Und die wenigsten davon tragen das Label "Intern".

Da ihr, liebe stumme Leser, an Gewinnspielen nicht sonderlich interessiert seid gibt es auch zum 1000. nichts zu gewinnen. Aber ich würde schon gern eure Meinung zum Blog insgesamt wissen. Wenn jemand sich nicht wohl dabei fühlt unter einzelne Kapitel oder Atikel seinen Senf dazu zu geben, so wäre ich doch sehr erfreut wenn er es hier tut und den Blog vielleicht als Gesamtkunstwerk betrachtet und bewertet.

Außerdem werde ich für die Tippfaulen auch noch eine Umfrage in der Seitenleiste einrichten.

Ich wünsche euch weiterhin viel Spaß mit dem Blog.

Liebe Grüße

Joe Nevermind
Euer Geschichtenblogger

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.