Donnerstag, 13. Dezember 2012

Adventskalender 2012 - 13. Dezember

Dies ist das 13. Kapitel des Adventskalenders 2012. Eine Auflistung dieses und der vergangenen Adventskalender findet ihr im Inhaltsverzeichnis.

Nach dem Essen, war Janine eigentlich nach Sex gewesen. Manfred war fast wieder wie früher gewesen. Sie wusste, dass er ein knallharter Geschäftsmann sen konnte. Doch zu ihr war er früher immer sanft und zärtlich gewesen. Das hatte ihr sehr gefallen und sie fand den Gedanken toll, dass er nur zu ihr so war. Doch auch, wenn er heute wieder wie früher gewesen war, so brachte Janine es nicht über sich, ihn an sich heranzulassen.

Daher strich sie nachdem auch der Kaffee ausgetrunken war nur einmal keck über seinen Schritt und hauchte ihm ein: "Ich mach es mir jetzt selbst.", ins Ohr und verschwand in der kleinen Einliegerwohnung und schloss die Türe demonstrativ hinter sich ab. Manfred blieb überrumpelt in der Küche sitzen.

Mit etwas Bedauern schaute er ihr hinterher und schüttelte den Kopf. Fluchend schaute er auf seinen Schritt. Die flüchtige Berührung hatte ihm eine satte Erektion beschert und sie hatte ihn damit allein gelassen. Er streifte sich die Jacke über und beschloss in seinem Lieblingsetablissement vorbei zu schauen. Dort würde er sicherlich Erleichterung finden. Für einen Augenblick zog er in Betracht die Tür zum Gästezimmer aufzubrechen und sich zu nehmen, was ihm zustand. Auch weil es sicher das letzte Mal wäre dass er mit ihr Sex haben konnte. Doch dann verwarf er den Gedanken.

Er wollte nicht, dass sie auf die letzten Tage noch auf die Idee kam, zu einer Freundin zu ziehen. Das würde den erteilten Auftrag natürlich deutlich erschweren. Und Hartmut hatte signalisiert, es wäre alles abgesprochen. Es konnte sich also nur noch um Tage handeln. Die genaue Zeit wollte er überhaupt nicht wissen. Wenn er selbst auch davon überrascht wurde, wirkte seine Aussage auf die Polizei deutlich echter.

Janine beobachtete durch das Fenster, wie er im Auto davonfuhr. Sie wusste genau wo er hinfuhr, und sie hatte ja auch genau das erreichen wollen. Sonst hätte er womöglich heute das Haus nicht mehr verlassen. Und sie brauchte aber freie Bahn um telefonieren zu können. Aber erst setzte sie noch ihre Ankündigung in die Tat um.

Kommentare:

  1. Die frühstücken aber spät, wenn das Etablissement von Manfred schon offen hat ^^
    Und Janine macht ihn auch noch scharf! Hehe.. find ich gut, auch wenn ich das wohl so nicht könnte. Nicht nachdem, was er ihr bereits an Demütigung angetan hat.

    Und Manfred ist ein kaltblütiges Schwein. Da ist der Mordauftrag für seine Frau bereits bestätigt worden und er wäre bereit, mit ihr noch in die Kiste zu springen, nur weil er gerade geil ist. Er hat nicht mal genügend Anstand, sich von ihr fernzuhalten! *grmpf*

    AntwortenLöschen
  2. Ok, nachlesen hilft: Sie frühstücken nicht, sie essen zu abend! Aber im Grunde auch egal. Mit dem würde ich nicht mal am gleichen Tisch sitzen ^^

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.