Freitag, 4. Februar 2011

Vor 20 Leuten

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

"Nadja, schön, dass du anrufst.", begrüßte Grant sie freundlich am Telefon. "Hallo Grant.", gab Nadja erstmal nur zurück. Ihr Kopf war immer noch ziemlich voll von allerlei Gedanken und vermutlich falschen Vorstellungen zu diesem Verfahren. "Was kann ich denn für dich tun.", meinte Grant sanft, als sie ein paar Sekunden geschwiegen hatten.

"Ich habe heute einen Brief vom Gericht bekommen. Da geht es um die Verhandlung gegen Sebastian. Das ist schon nächste Woche." "Genau. Ich habe es natürlich auch heute mitbekommen.", bestätigte er. "Vor Gericht... Also...", Nadja zögerte fand aber schließlich doch die Worte "Wer wird dort alles sein? Und muss ich es noch einmal erzählen?"

"Also es ist kein Jury-Gericht. Das heisst es gibt nur einen Richter. Keine Geschworenen. Außerdem ist da noch der Staatsanwalt, ein Gerichtsdiener und jemand der das Protokoll schreibt. Dann ist natürlich Sebastian da und sein Anwalt, und vielleicht sitzen seine Eltern im Zuschauerraum. Oder Eltern der anderen Mädchen. Du kannst zum Beispiel auch deine Mutter mitbringen, wenn du das möchtest. Du musst natürlich nicht."

Nadja atmete tief durch. Das waren natürlich schon eine Menge Leute. "Und muss ich es dort alles noch einmal erzählen?" Grant überlegte kurz und versuchte sich krampfhaft an sein Jurastudium zu erinnern. Er hatte seit Jahren keinen Strafrechtsfall mehr verhandelt. "Es kann sein. Ja.", gab er schließlich zu. Nadja seufzte. "Das ist schlimm."

"Aber danach hast du es ein für alle mal hinter dir. Und Sebastian bekommt seine Strafe." Nadja machte ein unbestimmtes Geräusch, dass Zustimmung singalisieren sollte. Allerdings war ihr keineswegs wohl bei dem Gedanken vor knapp 20 Leuten ihre beinahe Vergewaltigung noch einmal auszubreiten. "Nadja? Ich habe noch eine andere Information für dich." "Was denn?"

Grant holte tief Luft. "Auf der Liste der Zeugen stehen nicht nur du und Pamela. Sondern auch noch drei weitere Mädchen. Alle aus deiner Schule. Und die Anklage lautet auch auf Vergewaltigung in fünf Fällen." Nadja stockte der Atem. "Oh Gott!", presste sie schließlich heraus. "Ich habe mich nicht geirrt. Du warst nicht die Erste, der er das angetan hat." Nadja versuchte ruhig zu atmen. "So ein Schwein.", hauchte sie und fühlte ihr Herz deutlich klopfen.


Grant wählte Joes Nummer und wartete bis er abnahm. "Was gibts denn?", meldete er sich knapp. "Zwei Minuten Zeit? Sonst ruf zurück.", antwortete Grant. "Zwei Minuten habe ich.", genehmigte Joe das Gespräch und Grant begann. "Die Verhandlung gegen Nadjas Vergewaltiger findet nächste Woche statt. Das Gericht hat dich auch als Zeuge vorgeladen. Das könnten wir aber im Zweifelsfall mit einer vorherigen Aussage abbiegen, wenn du nicht hin möchtest." Joe lehnte sich zurück. Darum ging es also. "Ich gehe auf jeden Fall hin. Und ich bleibe auch die ganze Verhandlung lang."

"Gut. Weiterhin wurden insgesamt fünf Mädchen vorgeladen. Er hat also nicht nur Nadja und Pammy etwas angetan sondern noch drei Weiteren. Sein Anwalt ist ein ziemlich scharfer Typ. Der ist in der Stadt berüchtigt, für seine harte Vorgehensweise gegen Belastungszeugen. Ich bin bisher nur Nadjas Anwalt. Deine Zustimmung vorausgesetzt würde ich den anderen vier Familien ebenfalls meine Dienste anbieten, damit sie vor Gericht auch einen Beistand haben." Joe schluckte. Die Information musste erstmal sacken, so dauerte es ein paar Sekunden, bis er merkte, dass Grant eine Antwort abwartete. "Äh.. Natürlich klar. Du bist ja eh an dem Fall dran, dann kannst du auch alle unterstützen."

"Alles klar. Dann nur noch eins: Ich würde gern einen Strafrechtsprofi dazuziehen. Ich habe seit Jahren kein Strafverfahren mehr geführt und befürchte, dass mir der Anwalt von Sebastian sonst gehörig in die Suppe spuckt." "Tu was du für richtig hältst.", gab Joe nur zurück.

Kommentare:

  1. Ich mag Grant. Deswegen verzeih ich dir auch die Sache mit dem Zettel :-)

    Jetzt gehts lohoooos! *sing*

    AntwortenLöschen
  2. Hm von dem Urteil erwarte ich mir nicht viel, Basti wird ein paar Sozialstunden bekommen, dier er abzuarbeiten hat und das wars...aso und den Schulverweis ;)

    AntwortenLöschen
  3. Der Anwalt wird schon schnuppern, das da was zwischen Joe und Nadja läuft :D...und wenn Nadja dann erstmal schluckt, dann beißt er sich daran fest. Warum sollte Nadja die Beine breit machen für so einen alten Sack, aber mit ihrem gut aussehenden Schulkollegen nichts anfangen wollen? Das doch absurd :D...zack...

    Und KayGee springt wieder im Dreieck

    Julie

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.