Samstag, 24. September 2011

Intern: Ich bin wieder hier...

In einem Anflug geistiger Umnachtung habe ich doch tatsächlich meinem Provider für die Domain verboten mich zu kontaktieren. Was dem Wunsch nach Ausbleiben unerwünschter Werbemails entsprang (und übrigens auch funktionierte!) endete damit, dass man mir nicht mitteilte, dass mein einjähriges Abbonement für die Domain ausgelaufen war.

So kam es wohl, dass gestern, ab etwa der Mittagszeit, diverse unlustige Fehlermeldungen angezeigt wurden, wenn man versuchte den Blog zu erreichen. Nun jedenfalls, sollte alles wieder beim Alten sein.

Abhängig von den Einstellungen des DNS-Servers der benutzt wird, kann der Blog entweder jetzt schon, oder spätestens in 48 Stunden wieder aufgerufen werden.

Entschuldigt bitte diese kleine Panne.

Nachtrag 7:39 Uhr:
Es gibt derzeit noch Probleme, die Seite ohne das führende www. aufzurufen. Aber auch das sollte sich im Verlaufe des Tages legen. Ich bleibe dran.

Nachtrag 13:00 Uhr:
Wer den Geschichtenblog ohne www. aufruft bekommt jetzt wenigstens schon mal wieder die Parkseite des Providers angezeigt. Auch das sollte sich in den nächsten Stunden hoffentlich ändern. Und weiterhin: Ich bleibe dran.

Nachtrag 24.09.11 - 16:52:
Es funktioniert endlich. Egal was ihr nun eingebt um den Blog aufzurufen, ihr werdet auf www.geschichtenblog.org weitergeleitete. Ihr könnt also sowohl das www. weglassen, als auch die alte blogspot-Adresse geschichtenblogger.blogspot.com aufrufen. Meine Recherche hat keine Probleme mehr zu Tage gefördert. Wenn es noch bei jemand zu Schwierigkeiten kommen sollte, bitte ich um Nachricht.

Liebe Grüße

Joe Nevermind
Euer Geschichtenblogger

Kommentare:

  1. Hallo Kay, hallo Joe,

    Gott habe ich einen Schreck b ekommen, als ich den Blog aufrufen wollte und nur die Fehlermeldung kam. Sowas könnt ihr doch mit mir nicht machen?

    Ich hatte einen ganzen Tag lang richtig Schiss, es würde hier nicht weitergehen und ihr hört auf, mit dem Blog.

    Ich glaube ich würde sterben, wenn ihr mich einfach so mittendrin hängen lasst.

    Ich muss zu meiner Schande gestehen, dass ich im Job so viel zu tun hatte, dass ich tatsächlich ewig nicht gelesen habe, was mein Freund mir ausgedruckt hat. Aber neulich habe ich einfach mal zwei Tage nur mit lesen verbracht.

    Liebe Kay, auch dein zweites Buch ist einfach wundervoll. Du hast mit der Schwangerschaft einen völlig neuen Aspekt hineingebracht, der die gesamten Motive verändert. Auch die, bisher so hingenommenen, moralischen Strukturen, will man als Leser nun hinterfragen. Wen töten Vampire und wie rechtfertigen sie das vor sich selbst. Dieses gesamte Thema fasziniert mich unheimlich.

    Ansonsten bin ich einfach nur gefesselt von dem Buch. Du ziehst mich Kapitel um Kapitel in einen Bann und auch wenn ich manchmal schreien möchte, weil sowohl Anya, als auch Armand sich so dumm anstellen, so sorgt doch genau das für die Spannung.

    Es geht mir selten so, aber bei dir habe ich nie das Gefühl, die Handlungen der Charaktere nicht nachvollzienen zu können. Wieviele schlechte Bücher habe ich schon gelesen, wo eine Hauptperson plötzlich, einen unpassend glänzenden Einfall hat oder eine ebenso unpassende Blödheit begeht.

    Aber eben nicht bei dir. Du versetzt dich toll in deine Charaktere und lässt sie jederzeit plausibel handeln. Und dabel bleibst du dennoch überraschend. Das mag ich.

    Aber mit der Tatsache, dass unreine Vampire ja nun doch Kinder zeugen können hast uns Leser ganz schön an der Nse herumgeführt. :)

    Also einmal mehr danke ich dir für deine Texte. Einmal mehr muss ich mich entschuldigen, dass ich so selten vorbei schaue und meine Zusagen nicht eingehalten habe. Es tut mir wirklich leid. Ich mag nicht mehr Besserung geloben, denn auch das müsste ich vermutlich irgendwann revidieren. Da lasse ich es lieber gleich.

    Ich hoffe du kannst damit leben, nur gelegentlich von mir zu hören. Denn zumindest das kann ich dir versprechen!

    Und nun habe ich wieder alles durchgelesen, was du veröffentlicht hast und hänge nun an einer so spannenden Stelle und muss wieder warten. Doch ganz ehrlich: Ich warte gern.

    Ich hoffe du freust dich ein wenig über den Kommentar. Ich habe mich jedenfalls ganz besonders über deine Antwort beim lezten Mal gefreut und ich werd auch in den nächsten Tagen mal wieder reinschauen und hoffe dass mein Kommentar den Weg zu dir gefunden hat.

    Wenn ihr nur nicht so viel schreiben würdet. rechts kann ich sehen, dass es schon über 600 Kapitel der Nadjageschichte gibt, von der mein Freund mir nun erzählt hat und welche ich auch faszinierend finde. Und dabei bin ich noch nicht einmal dazu gekommen, die Kurzgeschichten zu lesen, was ich längst hatte gemacht haben wollen.

    Aber was beklage ich mich.


    Ganz liebe Grüße und weiter so.

    Angelina

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Angelina,

    wie jedes Mal freue ich mich wirklich sehr über deinen Kommentar und wie jedes Mal habe ich bereits angefangen, darüber nachzudenken, ob es nicht mal wieder Zeit wäre, etwas von dir zu hören. Und schon bist du da :-)

    Ich glaube, dass man als Autor/in wirklich ein Chamäleon sein sollte, denn wenn man nicht in der Lage ist, sich wirklich in die verschiedenen Charaktere hinein zu versetzen, kann man ihre Handlungen auch nicht nachvollziehbar schildern. Und in jedem von uns stecken nun einmal auch alle Aspekte, gute wie böse. Ich selbst finde es faszinierend, einen "bösen" Charakter so darzustellen, dass man plötzlich auch ihn verstehen kann, was ja nicht sofort bedeutet, dass man seine Tat gutheißt.

    Ich hoffe sehr, dass die Spannung nie so weit abflacht, dass man das Buch weg legt. Da es mein erstes Werk ist und ich ziemlich unerfahren bin in so langen Geschichten, tut es mir natürlich gut, entsprechendes Feedback zu bekommen.
    So manches Mal schimpft mich Joe mächtig aus, weil er sich über die Dummheit meiner Hauptpersonen aufregen muss. Aber es ist doch im realen Leben ebenso: Als Außenstehender erkennt man die Wahrheit leichter, als Betroffener neigt man dazu, sich selbst zu belügen oder einfach nur die Gefühle sprechen zu lassen. Genau das passiert hier auch und es macht mir nach wie vor einen ungeheuren Spaß, das auszukosten.
    Was nun die Moral der Vampire betrifft, hat mich das immer schon beschäftigt. Ich weigere mich einfach, hinzunehmen, dass Vampire böse Monster sind, die nicht überdenken, was sie tun und ohne Regeln leben. Und natürlich vergleiche ich sie mit den Menschen (schließlich bin ich nun mal kein Vampir und habe wenig Anhaltspunkte, aber da kommt mir das Recht der dichterischen Freiheit zugute).

    Auch wir Menschen haben eine Moral. Für mich ist es eine angebliche Moral, die wir selbst immer wieder brechen und dies mit allen möglichen Argumenten legalisieren. Bei Vampiren verhält es sich genauso. Vielleicht wäre mal eine Diskussionsrunde darüber interessant. Als Autorin dieses Buches habe ich zumindest eine für mich schlüssige Grundeinstellung entworfen und kann sie bei Gelegenheit ja einmal schildern.

    So, nun hoffe ich sehr, dass du vor lauter Arbeit unseren Blog nicht ganz vergisst und dich demnächst wieder meldest. Joe und ich freuen uns beide jedes Mal, wenn wir dich lesen. Dabei freuen wir uns aber auch, wenn du Kritik übst und damit meine ich nicht das Ausschimpfen wegen eines zusammengebrochenen Blogs :-) Obwohl das SEHR berechtigt war!
    Kritik beflügelt und motiviert. Also wenn es etwas gibt, was dir aufstößt, dann trau dich nur und sag es auch.

    Das gilt übrigens für alle, die hier lesen!

    In diesem Sinne wünsche ich dir eine ruhigere Zeit, damit du zum Lesen kommst und richte bitte deinem fleißigen Freund meine Grüße aus.

    Kay

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.