Sonntag, 26. September 2010

Eine Ode an das kleine Kino

Wann hat das mit den Multiplexpalästen eigentlich angefangen?

Als ich noch ein Teenager war, war es durchaus möglich von den begrenzten finanziellen Mitteln junger Jahre ein Mädchen ins Kino einzuladen und man konnte sogar noch einen Becher Popcorn bezahlen. Und wenn ich mir heute die Preise angucke und mir anhöre, was das Jungvolk an üblichem Taschengeld bezieht ist da das Verhältnis schon deutlich verschoben.

Mein letzter Kinobesuch im Multiplexpalast in der Innenstadt belief sich auf nicht weniger als neun Euro pro Karte. Und das war noch nicht mal eine Abendvorstellung. Wenn man dann auch noch einen 3D-Film genießen möchte, wird noch einmal übel aufgeschlagen. Der Rekord, den ich recherchiert hatte, belief sich auf ganze 16,50€! Pro Karte wohlgemerkt.

Und wenn man dann so im Schnitt schon knappe 25 bis 30 Euro für die Karten bezahlt hat, darf man sich an der Popcorntheke dem nächsten Horror stellen. Realistisch betrachtet kann man Preise von nochmal knapp 10 Euro für zwei Becher Cola und zwei kleine Tüten Popcorn auch nur als Wucher bezeichnen.

Doch zumindest bei uns hat dieser Wahn eine Alternative: Das kleine alte Kino - Ein Familienbetrieb mit drei Sälen.

Dort kostet die teuerste Karte am Samstagabend in der Loge bei doppeltem Überlängezuschlag gerade einmal 7,50€. Normalerweise kommt man für Preise zwischen vier und sechs Euro zu seinem Filmvergnügen. Auch dort gibt es Dolby-Digitalsound und eine Leinwand. Und was soll man sonst noch großartig erwarten. Popcorn und kleine Cola gibt es im Set für zwei Euro. Die Cola kommt aus Glasflaschen und die Sitzbänke haben kleine Tische. Nie wieder verschüttetes Popcorn.

Moderne Kinos sind nicht mehr als Endverbraucherkontaktstellen der großen Filmverleiher. In meinem kleinen Kino um die Ecke ist man noch richtig willkommen und wird nicht, wie Vieh durch die Gänge geschleust.

Bestimmt gibt es bei vielen von euch in der Nähe noch so ein kleines Kino. Viele davon haben dem Konkurrenzdruck durch die großen Modernen Paläste nicht standgehalten. Schaut euch mal um, wo es noch so ein kleines Kino gibt euch und gebt dem Laden eine Chance.

Aber dort gibt es auch mehr als nur die aktuellen Filme zu guten Preisen. Oftmals gibt es auch Spartenkino und Filme, die man in einem großen Kino überhaupt nicht sehen würde. Viele haben Sondervorstellungen mit Originalton oder andere tolle Angebote.

Ich jedenfalls halte meinem kleinen Kino die Treue. Und ich freue mich auf jede Vorstellung meinem kleinen Kino.

Nachtrag: Ich habe ja sonst keine Werbung hier im Blog. Aber wer ein Kino in seiner Nähe als gut und günstig empfehlen möchte, kann das gern mit einem Kommentar machen und auch die Homepage des Kinos verlinken! Werbt schamlos für eure Lieblingskinos - Keine Multiplexpaläste.

Kommentare:

  1. Unser kleines Kino um die Ecke ist leider inzwischen groß geworden.
    Früher gab es dort drei kleine Kinoräume. Zugegeben, man durfte damals dort noch rauchen, aber die Klimaanlage war gut und so störte das nicht bis auf den Grundmief in den Möbeln, aber sogar der hielt sich in Grenzen, wie auch immer die das angestellt haben. An den Rückenlehnen der durchaus bequemen Sitze war eine Art Ablage in Form von langen, nett funierten Brettern, die über die gesamte Sitzreihe reichten und in regelmäßigen Abständen mit kleinen Tischlämpchen versehen waren.
    Die Kartentante kannte einen und begrüßte uns mit Namen. Sie wusste noch, dass der eine jedes Mal eine Tüte voll Schokoriegel kaufte und der andere Kunde immer Schweppes trank.

    Heute gibt es einen neuen Betreiber, der alle drei Kinos erst zu fünf noch kleineren umbaute und nun wieder zwei größere zurück formte.

    Heute bekommt man dort sämtliche Eissorten von Langnese und spannende Tortillas mit zig Dips. Heute taucht man dort als Unbekannter auf und geht als solcher. Das ist schade. Ich vermisse das gute, alte, kleine Kino um die Ecke. Das große mag ich nicht. Und deshalb gehe ich auch nicht mehr so oft ins Kino

    AntwortenLöschen
  2. Bei meiner Mum gibt es noch so ein altes Kino, das Kino ist uralt und hat einen kleinen Saal mit ca. 5 Sitzreihen und einen großen mit ca. 30 Sitzreihen. Dort kosten die Karten am Abend 5 Euro und am Tag auch, weil es sich in Privatbesitz befindet. Durch diese kleinen Preise bei den Karten kommt es häufig vor, dass dort nur kleine Produktionen oder deutsche Produktionen gezeigt werden, aber Filme die ein Erfolg sein könnten (wie z.B. die Harry Potter Reihe) werden dort auch gezeigt.

    Ich nehme wirklich lieber die Stunde Bahnfahrt auf mich und gehe in so ein kleines gemütliches Kino statt in das Riesending von Cinedom oder Uci, 3D Fan bin ich überhaupt nicht und Kinogängerin eigentlich auch nicht wirklich, weil es immer am Babysitter mangelt.

    Wie du schon sagst, die großen Kinos haben einfach Wucherpreise, man kann sich einen Kinobesuch mit Kindern wirklich nur noch am Familientag leisten und das ist auch der Grund warum wir meistens, wenn wir ein großes Kino besuchen, an einem solchen einen Film angucken gehen. Alle anderen kleinen Kinos hier in der Gegend sind von den Großen vertrieben und mit den Jahren dem Erdboden gleich gemacht worden, was ich sehr schade finde. Irgendwie fehlt der Charme beim Filme gucken. Leider.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo ich bin auch ein Fan der kleineren Kinos. Ich selber habe auch mal ein Kino mit zwei Säalen betrieben und musste es aufgrund der geringen Besuchern letztendlich schliesen. Aber es ist schon war wenn ich mir die Preise in dem Multiplexen anschaue wird mir schlecht. Ich persönlich gehe auch in das selbe Kino wie Blog Schreiber und finde es da sher gemütlich und Familier. Ich hoffe das das Kino dich noch lange gegen die großen Multiplexe halten kann. Da momentan die Digitaliesierung überall zugangen ist wird das bestimmt sehr anstrengend werden. Ich denke mal nicht das die Besucher wissen was so eine Digitaliesierung kostet, aber das kann ich euch verraten. Pro Saal kann mann mit mindestens 45000 Euro zzgl. MwSt. und zzgl. Installation rechnen. Und dadurch werden wohl einige der schönne kleinen Kinos bald zumachen. Ich finde man sollte seinem kleinen Kino dabei helfen auf dem Markt bestehen zu bleiben. Wenn jeder Besucher eine kleine Spende dafür geben würde könntne die Kinobetreiber die hohen Investitionskosten vielleicht einfcher stemmen. Ich möchte hier nicht so daher kommen um Spenden zu bitten, aber die meisten kleinen Kinos betreiben diese nicht um Reich zu werden sondern machen das aus Freude am Kino und Spass daran. Ich weis wovon ich Spreche ich habe auch mal so ein Kino mit Herzblut betrieben bis ich es Aufgeben musste.

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe eine Antwort auf die Kommentare als Artikel verfasst:

    Kino mal wieder

    LG
    Joe

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.