Mittwoch, 15. September 2010

Bekomm ich den BMW?

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

Als die Familie wieder zurück in Joes Haus war, guckten Maria und Lelya, Nadjas Mama, nicht besonders fit aus der Wäsche. Sie hatten in dem Restaurant gegessen und waren dann zurück gefahren. Maria schmiegte sich beim Reingehen an ihre Schwester. "Kann ich jetzt ein bisschen schlafen gehen? Oder was machen wir jetzt?"

Nadja musste kichern. Sie erinnerte sich daran, was für ein Kampf es früher gewesen war Maria zu einem Mittagsschlaf zu nötigen. Was ein bisschen Zeitverschiebung alles ausmachte. Lelya strich Maria über den Kopf. "Ich glaube ich gehe auch eine Runde schlafen."

Die beiden verschwanden nach oben und baten darum am späten Nachmittag geweckt zu werden. Anna und Lukas schien der Jetlag nicht so viel auszumachen. "Ich würde gern rumfahren und mir die Gegend auf eigene Faust ansehen. Bisschen mit den Leuten hier reden.", meinte er. Joe rief nur "Hepp", und warf ihm den Schlüssel für den Van zu. "Mach ihn nicht kaputt. Hast du ein Mobiltelefon damit du im schlimmsten Fall hier anrufen kannst?"

Fassungslos starrte Lukas auf den Schlüssel. Er hatte etwas mehr Schwierigkeiten erwartet. Dann schaute er zwischen Joe und dem Van hin und her. "Echt jetzt?", vergewisserte er sich. "Echt jetzt!", nickte Joe. "Kann ich dann auch die Cobra haben, die ich gestern im Keller gesehen habe? Oder den BMW?", feixte er. Joe runzelte kurz die Stirn. "Überspann den Bogen nicht." "Ist ja Ok. Ne aber ein Telefon hab ich nicht. Mein Ukrainisches funktioniert hier nicht."

Joe nickte. "Ich gebe dir ein Altes von mir. Stell du dir schon mal den Sitz ein. Ich geh es holen." Aufgeregt nahm Lukas mit Anna in dem Van Platz. Er musste auf der Arbeit oft Autofahren. Aber das waren alte Lieferwagen. Der moderne Van von der Mietwagenfirma war für ihn das reinste Raumschiff. Wenig später war das Navigationsgerät programmiert, damit es im schlimmsten Fall nach Hause führen würde und die Telefonnummer abgespeichert. "Gute Fahrt. Um acht gibt’s Essen. Seid ihr nicht da essen wir ohne euch.", grinste Joe und verabschiedete die beiden.

Nadja hatte sich im Wohnzimmer auf das Sofa fallen lassen und die Füße hochgelegt. Verträumt starrte sie an die Decke. Sie wollte nicht daran denken, dass im neuen Jahr alle wieder nach Hause müssten. Sie genoss die Zeit mit ihrer Familie so sehr. Joe setzte sich zu ihr und legte ihre Beine über seinen Schoß. "Na, träumst du mein Schatz?" Nadja nickte und hauchte Joe einen Kuss zu. "Es ist wie ein Traum. Aber es ist wahr. Danke, dass sie alle hier sein dürfen."

Sanft knetete Joe ihre Füße. "Es ist doch deine Familie. Das ist selbstverständlich.", wiegelte er etwas ab. "Apropos Familie? Was wollte dein Dad eigentlich vorhin? Du hast so gegrinst, als du vom telefonieren zurückkamst." Joe nickte und die Gedanken von eben kamen zurück. "Nunja. Das ist ein bisschen komplizierter zu erklären."

Kommentare:

  1. Hnnnnnnnng.... schon wieder warten. Bin mal gespannt, was er Nadja wie erklärt. Und ich will wissen, ob er nun seinen Vater eingeladen hat oder nicht. Mit Sara oder ohne?

    Übrigens verständlich, dass Lukas mal mit seiner Anna alleine sein will. Ich würde auch lieber mal auf eigene Faust losziehen und mich dafür sehr wahrscheinlich hoffnungslos verirren, weil ich aus Versehen das Navi löschen würde *g*

    AntwortenLöschen
  2. Frech, einfach nach einem anderen wagen zu fregen :-D
    hätte ich aber auch gemacht ;-)

    Warten..Warten..auf antworten.
    Wenn es so weiter geht, beukotiere ich das weiterlesen *schmoll*

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.