Dienstag, 8. November 2011

Wo mich keiner sucht

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

Jurina zögerte, als sie in der Halle stand. Joe war also schon zu Hause und er war bei Nadja? Sollte sie da jetzt reinplatzen? Nicht, dass die beiden sich in Privatsphäre wähnten und gerade mit etwas zu Gange waren, was nun überhaupt nicht duldete, dass sie sich da einmischte. Was auch immer das nun sein mochte. Sex oder eben das klärende Gespräch, dass sie hätte vorbereiten sollen. Mit etwas schlechtem Gewissen schlich sie leise nach oben und hoffte, dass Julija sich noch ein paar Augenblicke ruhig verhielt.

Auf dem Flur blieb sie kurz stehen und lauschte, ob sie etwas verräterisches ausmachen konnte. Aber es war ziemlich still. Irritierender weise hörte sie das Klackern der Tastatur aus Joes Arbeitszimmer. "Hä?", entfuhr es ihr und sie wandte sich zur Quelle der Geräusche. Joe saß, wie so oft bei halboffener Tür an seinem Schreibtisch und hämmerte wütend auf die Tastatur ein. Er hatte nicht mal den obligatorischen Kopfhörer auf. Immer wieder, wenn er eine Zeile vollendet hatte, hackte er extrem energisch auf die Entertaste.

Jurina sah ihn etwas baff an. "Hallo Joe.", meinte sie dann etwas verlegen. "Tut mir leid, ich hatte noch nicht mit Nadja geredet.", platzte sie gleich heraus. Seine Wut kam ihr gefährlich vor. Sie vermutete, dass er schon versucht hatte mit Nadja zu reden und dabei gescheitert war. "Hallo Jurina.", gab Joe mit gequetscher Höflichkeit zurück. "Nicht so schlimm. Wir haben schon miteinander geredet. Aber ich komme nicht so richtig zu ihr durch. Sie versteckt sich vor mir." Während er redete taute er langsam auf und seine Stimme ging in einen gequälten Ton über. Jurina glaubte fast, er würde gleich anfangen zu Weinen.

"Sie versteckt sich?", hakte Jurina irritiert nach. "Geoffrey sagte, sie ist in ihrem Zimmer." "Da war sie, vorhin. Ich hatte versucht mit ihr zu reden. Aber sie hat nur gesagt, sie will nicht, dass alles sie mit dem Thema nerven. Dann ist sie weggerannt und hat sich irgendwo versteckt." er seufzte etwas unterdrückt. "Ich schau mal ob ich sie finde.", versprach Jurina und drehte sich nun wieder um. Das Gespräch mit Joe war ihr merklich unangnehem. Sie schämte sich ziemlich dafür, der Auslöser für die Misere gewesen zu sein, indem sie Mary dazu gebracht hatte, allzu intime Fragen zu stellen.

"Mach das ruhig.", meinte Joe nur und widmete sich wieder seinem Bildschirm. Jurina stand etwas verloren auf dem Flur. "Wo kann sie nur sein?", fragte sie die mehr sich selbst, als Julija, welche in der Babyschale lag und jetzt fröhlich gluckste. "Ja, du hast mit sowas nix am Hut. Warts nur ab, Kleine.", lachte sie dann. "Wenn ich Nadja wäre, wo würde ich mich verstecken?", überlegte sie und warf einen Blick den Flur hinauf und hinunter. Sie hatte sich in den ersten Tagen ausgiebig im Haus umgesehen. Dabei auch das Personaltreppenhaus und das obere Stockwerk entdeckt. "Wo mich keiner sucht.", entschied Jurina und packte mutig an den Knauf von Nadjas Zimmer.

Kommentare:

  1. Jurina ist schlau. Jetzt darf sie sich aber auch nicht von Nadjas Bissigkeit abschrecken lassen.

    Jetzt bin ich gespannt ob Jurina noch zu ihr durch dringen kann oder ob Nadja komplett dicht macht.
    Sollte letzteres eintreten, wissen die anderen aber auch Bescheid. Spaetestens dann muss klar sein, was passiert ist in Nadjas Koepfchen

    AntwortenLöschen
  2. da wird sich nadja aber freuen endlich wieder jemanden zusehen der auch alles besser weiß^^

    anber das wird schon ... schließlich hat sie ja das baby mit was ja immer für gute laune sorgt ;)

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.