Donnerstag, 10. November 2011

Boris

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

Joe hatte erst nicht mitbekommen, was auf dem Flur passiert war. Zu sehr hatte er sich sofort wieder in seine Arbeit vertieft. Aber langsam setzten sich die Puzzlestücke in seinem Kopf zusammen. Er hatte die Türe zu Nadjas Zimmer nur einmal gehört. Jurina war also in Nadjas Zimmer gegangen und seitdem dort nicht mehr herausgekommen. Aber sie hatte sie doch suchen wollen? Irritiert drehte er sich auf seinem Stuhl herum und starrte auf den Flur hinaus. Oder hatte sie die Türe nur geöffnet und von außen wieder geschlossen, nachdem Nadja dort nicht zu finden gewesen war?

Seine Neugier siegte schließlich und er stand auf und ging vorsichtig über den Flur. Vor der Türe zögerte er dann doch. Sollte er einfach klopfen und sich von Nadja die nächste Abfuhr holen? Vielleicht war es ja besser, Jurina erst einmal die Fronten klären zu lassen? Aber er wollte nun auf jeden Fall wissen, ob Nadja ihn nur ausgetrickst hatte. Lautlos bewegte er sich bis ganz nah vor die Tür und hielt die Luft an. Aufmerksam lauschte er, ob sich etwa ausmachen ließ. Als er fast schon wieder beginnen wollte zu atmen, als etwas an sein Ohr drang.

"Ich muss immer an damals denken.", raunte Nadja und drehte jetzt tatsächlich den Kopf zu Jurina. "An was musst du denken?" "An Boris." Nadja hatte den Kopf zurücksinken lassen und starrte jetzt an die Decke. "Und was passiert wen du an ihn denkst?", hakte Jurina nach. "Er geht mir einfach nicht aus dem Kopf. Nichts was passiert ist, geht mir aus dem Kopf. Ich muss ständig daran denken.", seufzte sie und nagte auf der Unterlippe herum. Jurina hielt immer noch Nadjas Hand und plötzlich drückte Nadja zart zu und drehte sich nun zur anderen Richtung und drängte sich nochmal enger an Jurinas Körper. "Du solltest mit Joe darüber reden.", bestimmte Jurina in freundlichem aber bestimmendem Tonfall.

Joe stannd etwas verloren vor der Tür und hatte dem Kauderwelsch gelauscht, dass aus der Türe drang. Verstanden hatte er nur ein einziges Wort: 'Boris' Die mädchen hatten natürlich Ukrainisch miteinander gesprochen und dennoch kam er sich bei seiner lauscherei schäbig vor. Aber wer war Boris? Und wieso sprach Nadja von ihm so bedrückt. Joe ballte die Faust in der Tasche. Eifersucht war ihm eigentlich fremd, aber gerade erwachte etwas in ihm. Was, wenn Nadja sich so verhielt, weil sie in einen anderen verliebt war?

Kommentare:

  1. Ach Joe, du Vollidiot!!
    Manchmal hilft ein wenig Nachdenken! Fakt: Sie verschließt sich. Fakt: sie wird von allen genervt! Fakt: Sogar Mary geht ihr auf den Keks. Fakt: sie hatte gerade noch schönen Sex mit Joe! Maaaan... Das lässt nun wirklich nicht auf ein doppeltes Spiel schließen. Zum einen wäre Nadja nicht so dämlich, so derart offensichtlich zweigleisig zu fahren, zum anderen würde sie nicht mehr das Bett mit Joe teilen.
    Und selbst wenn sie sich verliebt hätte, würde sie eher bedrückt sein, weil sie nicht wüsste, wie sie es Joe sagen soll, statt herum zu beißen. Das ist nicht Nadjas Art und so gut sollte er sie nun inzwischen kennen.

    Also mal nachdenken: Wer könnte Boris sein? Seltsamer Name in den Staaten, oder? Klingt ein bisschen russisch/ukrainisch/östlich/nichtamerikanisch. Und wo kommt sie wohl her? Aha! Und was hat sie durchgemacht, auch wenn man nur wenig davon weiß? AHA! Und wer hat Nadja nach Deutschland zum Prozess begleitet, wo ein Boris und ein Dimitri verurteilt wurden? AAAAAAAAHA!
    Maaannn... und jetzt ab ins Arbeitszimmer! Mach das, was du am Besten kannst: Klappe halten, Arbeiten und warten *knurr*

    AntwortenLöschen
  2. ehrlich gesagt wäre mir ein thema an was joe grad denkt wesentlich lieber....das mit boris hat schon sonen bart und das einzigst logische wären ein paar sitzungen beim psychologen aber darauf hab ich noch weniger lust es zulesen

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.