Mittwoch, 25. April 2012

Zur Mall

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

Nadja lümmelte sich mit Mary in ihrem Zimmer herum. Auch heute hatte Mary keine Lust gehabt direkt nach der Schule heimzufahren. Die Hausaufgaben waren bereits erledigt und für den Nachmittag lag sonst nichts mehr an. "Wir könnten zur Mall fahren.", schlug Mary vor, ohne sich vom Bett wegzubewegen. "Mall, Schmall.", reimte Nadja und verkündete damit ihre Unlust. Gerade als Mary sich über Nadjas mangelnde Kooperationsbereitschaft beschweren wollte, klingelte das Telefon.

Aus Scherz bewegte sich Nadja wie in Zeitlupe zum Telefon. Doch als sie Joes Namen im Display sah wurde sie schnell. "Hallo Schatz." Mary hatte, als Nadjas Zeitlupenshow vorbei war den Kopf wieder ins Kissen fallen lassen und starrte kichernd an die Decke. "Heute? Du bist doch verrückt. Aber Mary ist auch hier.", war das nächste, was sie von Nadja zu hören bekam. "Dann bis gleich!" Nadja lächelte leicht und legte das Telefon zurück auf den Schreibtisch.

"Was gibts denn zu grinsen?", meinte Mary müe und hob den Kopf wieder ein wenig an. "Ich bekomm ein neues Auto.", erklärte Nadja völlig verdutzt. "Wie jetzt?" Etwas behäbig richtete Mary sich auf und schaute Nadja bohrend an. "Du hast schon richtig gehört. Er will mit mir heute ein Auto kaufen. Ihm geht der kleine Japaner, mit dem ich im Moment fahre, mehr auf den Keks als mir. Und er sagt, er hätte heute gute Laune, ist jetzt auf dem Heimweg und wenn er hier ist, fahren wir los. Ein Auto kaufen. Du sollst mitkommen."

Mary kreiste mit ihrem Finger um ihr Ohr. "Das Haus hier macht mich noch mal verrückt. Aber okay. Kaufen wir ein Auto." Sie konnte sich ein Grinsen allerdings nicht verkneifen. "Tu nicht, als würde dir das was ausmachen." Nadja kam rüber zum Bett und gab Mary einen Knuff in die Seite. "Lass das!", kam prompt die Reaktion, "Und nein. Es macht mir nichts aus. Aber ein wenig würe ich mir wünschen, mich riefe auch mal jemand an, um mit mir ein Auto kaufen zu gehen." "Ich lass dich auch mal fahren.", erklärte Nadja gönnerhaft und ging zum Kleiderschrank. "Was zieht man an zum Autokaufen?", fragte sie und öffnete die Tür. Mary wiederholte die Geste, die sie für Joe eben übrig gehabt hatte nun für Nadja.


Wenig später saßen Nadja und Mary mit Joe in dem großen BMW und düsten Richtung Mall. "Ich sagte doch, lass uns zur Mall fahren.", grinste Mary vom Rücksitz. "Da sind nunmal die ganzen Autohändler.", meinte Joe etwas unbedarft. "Hör auf zu sticheln, Mary.", forderte Nadja. Sie war immer noch völlig aufgeregt. Sie hatte ihren Golf zwar sehr gemocht, aber inzwischen war ihr auch der kleine Leihwagen durchau recht gewesen. Die Aussicht auf ein nagelneues Auto war alerdings erheblich aufregen. Nicht zuletzt, weil Joe auch gesagt hatte, es würde etwas werden mit etwas mehr Power unter der Haube. Endlich würde sie wieder richtig zur Schule flitzen können.

Kommentare:

  1. Ich kann Mary direkt vor mir sehen, wie sie den Kopf fallen lässt, weil Nadja nicht weiß, was sie zum Autokaufen anziehen soll :D
    Das neue Auto wird Nadja sicherlich nicht so schnell wieder aus der Hand geben. Doch Moment mal... hatte sie nicht eben Mary versprochen, sie auch mal fahren zu lassen? *hochscroll* Tatsache! Mutig, mutig!

    Aber egal. Joe hate Spaß, weil er seiner Nadja ein Auto kaufen kann, Nadja hat Spaß, weil Joe ihr ein neues Auto kauft und Mary hat Spaß, weil sie sticheln kann und in der Mall ist. Ich könnte drauf wetten, dass sie die Beiden nach erfolgreichem Kauf auch noch in die Mall hinein lotst. Und wenn nur für ein Eis. :-)

    AntwortenLöschen
  2. Joe hat gute Laune, macht eher Schluss und will mit Nadja ein Auto kaufen, und Nadja fragt nicht mal wie es gelaufen ist? Gut, sie wird es sich vielleicht an Joe Reaktion denken können, aber so wie Joe drauf war, hätte er auch wegen einer Kündigung so gute Lauen haben können. Nur, wusste Nadja ja nichts davon, dass eine Kündigung möglich ist.
    Hoffentlich bekommt Nadja ein schönes Autos und nicht eins was Joe möchte, sondern eins was ihr gefällt^^. Ich hatte ja schon mal Auovorschläge gemacht *grins*. Also ich würde nur sehr wenige mit meinem neuen Auto fahren lassen, ob Nadja sich das gut überlegt hat, auch mal Mary fahren zu lassen? :-P

    AntwortenLöschen
  3. Nadja wusste nicht von der Sitzung. Joe hat ihr zwar die Artikel gezeigt, die Tatsache, dass bei für diesen Tag die Sitzung anstand und darüber diskutiert werden sollte, allerdings für sich behalten.

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.