Freitag, 27. April 2012

Dummheiten

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

Galant öffnete der junge Verkäufer die Tür zum Golf. Nadjas Augen strahlten. Der Innenraum hatte mir ihrem letzten Serienmodell nichts mehr zu tun. Alles erschien mit edlem Stoff oder Leder überzogen. Die Farben passten toll zu dem schimmernden Aussenlack. Nadja stand perplex mit geöffnetem Mund neben dem Wagen. "Wir haben den Wagen recht umfassend überarbeitet.", lächelte der junge Mann. Nadjas Gesicht sprach Bände und er war sicher, dass er den Wagen loswerden würde. Vermutlich auch zu einem guten Preis. Er hatte schon viele Mädchen betteln hören, wen es darum ging ein Auto zu kaufen.

Im Kopf hatte er das gesamte Verkaufsgespräch schon abgespult. Er würde das Mädchen mit dem Innenraum beschäftigen und mit der Musikanlage, während er dem Kerl, der wohl offensichtlich bezahlen würde, die Motorhaube und die Fahrleistungen schmackhaft machte. "Im Innenraum haben wir uns komplett an Leder und Alcantara-Stoffe gehalten. Die sind unempfindlich und wirken sehr edel. Außerdem sorgen sie für eine angenehme Geräuschkulisse im Innenraum. Die übrigen Designelemente sind aus Kohlefaser und Aluminium um die sportliche Optik zu unterstreichen. Die Farben hat der hauseigene Designer zusammegestellt. Ich hoffe es findet ihren Geschmack." Nadja hörte allerdings gar nicht richtig zu.

Er bemerkte Nadjas abwesendes Gesicht. "Einfach mal Platz nehmen. Die Sportsitze sind sehr angenehm. Wir haben Halbschalensitze verbauen lassen. Diese bieten guten Seitenhalt aber auch guten Komfort." Darauf hatte Nadja gewartet und war mit einem Satz im Auto. Andächtig strich sie über das lederbezogene Lenkrad. "Und für Unterhaltung ist auch gesorgt." Flink huschte der Verkäufer um den Wagen und beugte sich an der Beifahrerseite hinein um das Radio zu starten. "Wir haben bei der Anlage Wert auf Funktionalität gelegt. Alles ist kinderleich zu bedienen. Und im Übrigen haben wir uns auf den Klang konzentriert. Die Lautstärke ist dabei nicht so wichtig. Dennoch reicht sie natürlich voll aus!" Damit startete er die eingelegte DemonstrationsCD und sofort schallte der satte Sound durch den ganzen Verkaufsraum.

Mary wurde von dem Lärm angelockt. Nadja saß vollkommen fasziniert auf dem Fahrersitz. Der Verkäufer hatte sich aus der unbequemen Position erhoben und lehnte neben dem Auto, während Nadja einen Titel nach dem anderen anspielte. "Gefällt er dir?", rief Joe gegen die Lautstärke an. Nadja nickte nur stumm aber heftig. Mary rutschte auf den Beifahrersitz. "Sucht dir natürlich das geilste Auto im ganzen Laden aus.", lachte sie. "Bei geschlossenen Türen ist der Sound noch besser!", rief der Verkäufer und Joe und er schmissen die beiden Türen zu. "Wir haben auch die Fahrleistungen erheblich verbessert. Es ist ein komfortables Sportfahrwerk mit Luftfederung verbaut.", begann er seinen vorgeübten Monolog.

"Auch unter der Motorhaube haben wir so einiges getan.", erklärte er dann und öffnete den vorderen Deckel, den er schon beim Öffnen der Tür entriegelt hatte. "Über eine spezielle Software wurde die Motorsteuerung angepasst. Außerdem haben wir eine Domstrebe verbaut und die Anbauteile ale verchromt." Joe warf einen interessierten Blick in den Motorraum. Tatsächlich war alles sehr schick gestaltet. Er selbst hatte für die Funktion von Autos zwar ein generelles Verständnis, aber keine speziellen Kenntnisse über das Tunen an und für sich. "Schick.", war alles was er von sich gab. Der Wagen würde eine Stange Geld kosten. Aber man musste den Preis ja nicht noch durch Dummheiten in die Höhe treiben.

Kommentare:

  1. Ohje, typisch Frau, Hauptsache das Auto sieht klasse aus und die Farbe und die Anlage passt *grins*. Und auch typisch Mann, Joe sieht erstmal das Technische. Aber der Wagen scheint beiden zugefallen. Nur komisch, dass noch keiner nach der Leistung und ähnliches gefragt hat ;-). Und ich denke beim Preis werden Nadja und Joe ganz schön schlucken, aber Joe kann es sich ja leisten.
    Und nu aber los zu einer Probefaht und mal schauen was das nette Autolein so drauf hat :-)-

    AntwortenLöschen
  2. Ein alter Verkäufer sagte mir einmal, man muss immer versuchen, die Frau auf seine Seite zu bekommen. Wenn SIE kaufen will, hat der Verkäufer gewonnen :)
    Ich vermute mal, dass der Verkäufer bereits seinen Job gemacht hat. Nadja sitzt völlig paralysiert im Auto und Joe schaut höflich in den Motorraum, aktuell schon Schlachtpläne schmiedend, wie man den Wagen herunter handeln kann.
    So kauft man ein! Hehe...

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.