Montag, 5. März 2012

Zweite Sitzung

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

Nadja und Dr. Rosenbaum schwiegen sich ein paar Augenblicke an. "Nichts also?", hakte die Ärztin schließlich nach. "Nun, es wurde ein weiterer Artikel geschrieben, in dem stand, dass das alles gelogen wäre. Aber auch schon vorher hat es eigentlich keinen interessiert.", erklärte Nadja etwas nachdenklich. Dr. Rosenbaum nickte langsam und bedächtig. "Es ist schließlich auch nicht illegal.", erklärte sie eindringlich.

"Aber es ist unmoralisch.", entgegnete Nadja, "Und außerdem ist es nur hier in Washington nicht illegal. In Kalifornien, zum Beispiel, ist es illegal. Und die Leute die im Aufsichtsrat von NetCorp sitzen kommen nicht alle hier aus Washington. Die könnten das anders sehen."
"Du hältst deine Beziehung für unmoralisch?"
Nadja schaute etwas perplex. "Aber ich liebe ihn doch.", flüsterte sie völlig verwirrt. "
"Und jemanden zu lieben soll unmoralisch sein?"

Nadja schwieg. Diese Betrachtung ihrer Beziehung von außen setzte ihr gerade ziemlich zu. "Wie denken deine Freundinnen, die von der Beziehung wissen darüber. Finden sie das unmoralisch?" Nadja schüttelte den Kopf. "Manche sind ein bisschen neidisch. Anderen ist es einfach egal.", meinte sie nachdenklich. Bei Gretchen hatte sie immer das Gefühl, dass sie neidisch war. Ashley oder Mary dagegen kümmerten sich kaum darum. "Aber niemand denkt, dass es unmoralisch ist? Hat überhaupt schon mal jemand gesagt, es wäre unmoralisch oder falsch, dass ihr zusammen seid?"

Nadja atmete schwer. "Nein.", gab sie schließlich zu. "Du lebst mit einer Lüge, die du für schrecklich wichtig hältst. Aber vielleicht ist sie das gar nicht. Und im Gegenteil. Schon zweimal hat die Lüge Probleme verursacht. Die Wahrheit aber noch nicht.", fasste Dr. Rosenbaum nun zusammen. Wieder atmete Nadja schwer und starrte auf ihre Fußspitzen. "Joe macht sich Sorgen. Ich möchte das nicht von ihm verlangen.", flüsterte sie dann.

"Das ist natürlich etwas anderes. Aber weiß er denn wie es dir damit geht?" Nadja überlegte ein paar Augenblicke. "Er macht sich Sorgen um mich. Er hat mich ja auch hierher geschickt." Das Gespräch drehte sich noch ein paar Minuten im Kreis. Aber Nadja gefiel der Gedanke auch weiterhin nicht. Doch Dr. Rosenbaum hatte ihr Ziel erreicht. Als Nadja dieses Mal die Praxis verließ brauchte sie keine Erholungsphase im Ausgangszimmer. Aber das Thema ließ sie einfach nicht mehr los. Die Ärztin hatte zweifellos recht. Bisher hatte niemand ihre Beziehung als falsch bezeichnet. Grant, Joe und auch sie selbst waren bislang einfach davon ausgegangen, ohne dass es wirklich so gewesen war.

Kommentare:

  1. Prima, dass Nadja das erkannt hat. Ich hätte das nicht kapiert und mich nicht verstanden gefühlt.
    Aber vielleicht wächst ja jetzt etwas Selbstbewusstsein bei Nadja. Ich würde es ihr gönnen. Nur was tut Nadja nun mit dieser Erkenntnis?
    LG Kay

    AntwortenLöschen
  2. Jetzt bin ich gespannt, ob sie Joe dazu bringt auch öffentlich zu der Beziehung zu stehen, schließlich wird sie bald 18 und die Wahrheit ist immer besser als Lügen.

    Ich hoffe, dass das Ganze ein gutes Ende nimmt...

    AntwortenLöschen
  3. Natürlich ist an der Beziehung der Beiden nichts falsch. Aber bisher wissen nur Freude und Leute die die Beiden mögen was Sache ist. Alles nicht so einfach, aber ich denke, Nadja und Joe sollten es für die breite Allgemeinheit erstmal nicht öffentlich machen. Wenn Nadja 18 ist, ist da immer noch Zeit genug für ;-). Und eigentlich wissen es eh die Leute denen es was angeht ja auch längst schon.

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.