Montag, 26. März 2012

Keinerlei Zweifel

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

Joe lehnte sich in seinem Bürosessel zurück und wartete auf das Donnerwetter. Der Abend gestern war wundervoll gewesen. Nach der anfänglichen Aufregung, über einen roten Teppich zu flanieren, den sie, wie man in der Videoaufnahme sehen konnten, fast fluchtartig überquert hatten, war es ein wirklich netter Abend geworden. Schon vor der Vorstellung war es im Foyer sehr nett gewesen. Es hatte leckere Häppchen gegeben und ein paar Größen der Hollywoodprominenz hatten sich tatsächlich zur Premiere verirrt.

Die einzige Person, der Joe lieber nicht über den Weg gelaufen wäre, war Albert Saltstone gewesen. Er war ein ältlicher Herr, welcher in Seattle schon immer fester Bestandteil der Geschäftswelt gewesen war. Das allerdings war nicht, was Joe gestört hatte, sondern die Tatsache, dass er im Aufsichtsrat von NetCorp saß. Joe hatte sich im Nachhinein Vorwürfe gemacht. Er hätte damit rechnen müssen, dass er auf Mitglieder des Aufsichtsrates traf. Solche Ereignisse waren immer gespickt mit Angehörigen der lokalen Geschäftswelt. Es wäre der größere Zufall gewesen, niemanden zu treffen, den man kannte.

Saltstone hatte sich nicht lange mit Joe aufgehalten. Er hatte Nadja formvollendet begrüßt und danach Joe die Hand gegeben. Joe hatte die beiden einander vorgestellt und Nadja schlichtweg mit Namen vorgestellt ohne ihre Beziehung weiter zu erläutern. Doch das Augenzwinkern und der kritische Blick des Mannes hatten Joe klar zu verstehen gegeben, dass er über die wahre Natur der Verbindung zwischen den beiden keinerlei Zweifel hatte. Am Abend selbst hatte er sich jedoch dann einfach höflich zurückgezogen, ohne indiskrete Fragen zu stellen.

Joe jedoch hatte versucht, sich den Abend nicht verderben zu lassen und alle Gedanken an Konsequenzen von sich weg geschoben. So hatten sie die Zeit wirklich genießen können und was nun folgen würde war so ungewiss, wie vorher. Joe hatte allerdings direkt beim Betreten des Büros am Morgen eine Notiz von Brenda erhalten. "Albert Saltstone hatte heute Morgen schon angerufen. Er wünscht sie um 10:00 Uhr zu sprechen.", hatte sie trocken erklärt. "Wird er herkommen oder anrufen?" "Er wird anrufen."

Es war jetzt eine Minute vor zehn und Joe hatte die Arbeit unterbrochen. Saltstone war ihm als gewiefter Geschäftsmann bekannt. Und es war nicht alltäglich, dass er anrief. Natürlich kam es vor, dass Aufsichtsratsmitglieder anriefen, doch eine solche Bestellung zum Rapport, wie sie Saltstone jetzt ausgesprochen hatte, war schon ungewöhnlich. Und Joe hatte keinen Zweifel daran, dass er über den gestrigen Abend sprechen wollte. Aber jetzt war ohnehin alles passiert, also konnte er sich auch zurücklehnen und die Sache auf sich zukommen lassen. Als die Anzeige im Telefon von 09:59 auf 10:00 Uhr umsprang klingelte der Apparat und Saltstones Name erschien im Display. Mutig nahm Joe den Hörer ab.

Kommentare:

  1. Das Donnerwetter hat er verdient. Ich an Nadjas Stelle wäre enttäuscht gewesen. Da schenkt er ihr eine teure kette und besteht darauf, dass sie den Verlobungsring trägt, will an diesem Abend sich öffentlich zu ihr bekennen und stellt sie dann nur mit Namen vor und nicht als seine Verlobte?? Etwas mehr Mumm hätte ich ihm schon zugetraut. Aber Nadja ist da wohl nicht so kleinlich.
    Tja...dann heißt es jetzt wohl Augen zu und durch. Ein einzelner des Aufsichtsrates ist ja noch nicht schlimm. Ist nur die Frage was für einen Einfluss er hat.
    LG Kay

    AntwortenLöschen
  2. :-D Herr Saltstone ruft bestimmt wegen was ganz anderem an. Den interessiert die kleine Nadja garnicht ;-)

    So schlimm ist es nicht, dass Joe seine Nadja nicht als seine Verlobte vorgestellt hat.
    War doch das erste offizielle Auftreten.
    Erst einmal eingewöhnen, dass dicke Ende kommt bestimmt noch.

    AntwortenLöschen
  3. Saltstone will Joe bestimmt fragen, ob Nadja noch eine ältere Schwester hat oder ob ihre Mutter Single ist *grins*. Hoffentlch hat der wirklich nur ein harmloses Anliegen und wird Joe und Nadja keine Schwierigkeiten machen.
    Finde es auch nicht schlimm, dass Joe Nadja nicht als seine Verlobte vorgestellt hat. Wer es genau wissen will, kann ja fragen, aber diese Details wollen die meisten Männer ja eh nicht wissen ;-).
    Und wo ist der Bericht des Abends? *grummel*

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.