Donnerstag, 22. März 2012

Meine Art, Danke zu sagen

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

"Und du bist Prince Charming!", entschied Mary, als sie sich herumdrehte und Joe betrachtete. Er trug einen schlichten schwarzen Smoking mit weißem Hemd und einer schwarzen Fliege. "Na, wenn du meinst?", grinste Joe und lächelte. Mary erinnerte sich, nicht ohne Anerkennung, an die Bälle, welche es in der Schule gab. Wenn die Jungs dort, oder auch die Lehrer, sich in Anzüge warfen, sahen sie immer völlig deplatziert und verloren aus. Joe kannte sie ja quasi nur in seinen Geschäftsanzügen, in denen er durchaus elegant wirkte. Doch im Smoking sah er wirklich umwerfend gut aus.

Joe kam die paar Schritte auf Nadja zu und nahm sie zart in den Arm. Sorgfältig achtete er darauf, ihr Kleid nicht zu knittern und er beugte sich herunter um ihr einen Kuss zu geben. "Du bist wunderschön.", flüsterte er halblaut und strich mit der Hand über ihre Taille. Nadja drehte sich ein wenig verlegen weg. Das Kompliment freute sie natürlich, doch irgendwie war es ihr vor Mary ein wenig unangenehm. "Du siehst auch toll aus.", eiferte Nadja dann sofort und musterte Joe nochmal eingehend.

"Aber du strahlst richtig. Es gibt nur zwei Sachen, die dich noch mehr strahlen lassen könnten.", meinte Joe geheimnisvoll. Nadja sah ihn ratlos an. "Was meinst du?", fragte sie unsicher und schaute an ich herab um den Fehler im Outfit zu erkennen. Doch Joe schüttelte den Kopf, als er ihren Blick bemerkte. "Du hast einen Ring von mir bekommen. Ich fände es schön, wenn du ihn trägst.", meinte er mit etwas belegter Stimme. Nadja bekam Gänsehaut, als er das sagte. Sie hatte den Ring in den ersten Tagen zu Hause immer wieder angezogen. Doch inzwischen war er in dem kleinen Schmuckkästchen verschwunden, dass sie auf Arramoa bekommen hatte. "Du meinst, das ist eine gute Idee?", flüsterte sie. Joe nickte deutlich. "Ich fände es schön.", wiederholte er nochmal.

Nadja huschte an ihre Kommode und zog das Kästchen heraus. Mary war die Szene deutlich zu schmalzig. Doch sie hielt sich vornehm zurück. Gleich würde sie von ihrer Mutter abgeholt werden, morgen würde Nadja noch wie ein Wasserfall über den heutigen Abend reden und dann war es hoffentlich vorbei mit der Aufregung. Nadja schob sich unsicher den Ring mit dem großen Diamanten über ihren Finger und biss sich dann kurz auf die Unterlippe. "Meinst du wirklich?", hakte sie bei Joe noch einmal nach. Der Ring war unverkennbar ein Verlobungsring und er würde jedem auffallen, der sie ansah.

"Ich meine wirklich!", bestätigte Joe und griff in seine Hosentasche. "Aber ein klein wenig mehr könnten wir schon noch vertragen.", grinste er und zog ein kleines Kästchen hervor. Nadja erstarrte und wieder kam Joe zu ihr. "Du hast mein Spiel lange mitgespielt, obwohl du lieber ehrlich gewesen wärst. Nimm das einfach als meine Art, Danke zu sagen.", erklärte Joe etwas verlegen. Dann klappte er das Kästchen auf. Nadja zitterte ein wenig, als er das schlanke Diamantcollier herausnahm und es ihr um den Hals legte. Joe hatte sich extra von der Verkäuferin zeigen lassen, wie man einer Frau eine Kette umlegt, ohne ihr die Frisur zu zerstören und auch, wie man den fummeligen Verschluss bediente. "Das ist zuviel", flüsterte Nadja verschämt.

Kommentare:

  1. Ok, ich muss meine Meinung revidieren... Mary scheint leichten Neid zu verspüren ohne es selbst zu merken. Das ist aber auch eine Szene von der jeder Teenager träumt!
    Eigentlich fehlt jetzt noch ein Glas Champagner bevor es los geht aber Mary ist ja noch da... Sie kann zwar mitbringen aber irgendwie ist sie jetzt viel.
    Also: Mary heim schicken, fertig machen und dann auf ins Blitzlichtgwitter!
    LG Kay

    AntwortenLöschen
  2. Ohha, bin ja mal gespannt, ob es einen der Primierengäste auffällt, dass Nadja den Verlobungsring trägt. Aber bestimmt werden die meisten si eh um die Promis und Schauspieler reissen und die beiden hoffentlich in Ruhe lassen.
    Und nu ab, auf ins Getümmel^^

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.