Montag, 31. März 2014

Seite 17

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

Eng aneinander gekuschelt lagen Joe und Nadja auf dem Sofa. Die kleine runde Kugel drückte sich in Joes Bauch und plötzlich zappelte es im Bauch und sie konnten deutlich spüren, wie sich das kleine Leben in Nadjas Bauch meldete. "Noch nicht geboren und stört schon beim Sex.", kicherte Joe und legte sofort verträumt seine Hände auf den Bauch.

Seit Wochen schon ging es so, dass immer wieder Getrampel von innen spürbar war. Doch es hatte nichts von seiner Faszination verloren. Wann immer er dabei war und es soweit war, streichelte er über den Bauch und konnte es kaum erwarten, die Bewegungen des kleinen Lebens zu spüren. Nadja legte ihre Hände auf Joes und gemeinsam suchten sie die kleinen Bewegungspunkte. "Was meinst du erst, wie da gestört wird, wenn es auf der Welt ist.", kicherte Nadja und nahm eine von Joes Händen, um sie zu küssen.

"Dann wird eine Nanny eingestellt." "Eine Nanny, damit wir Sex haben können?", fragte Nadja und legte den Kopf schief. "Na klar.", grinste Joe verspielt. Doch es war klar, dass er es nicht ernst meinte. "Ich wette Maricruz würde sich auch mit Wonne einen Abend lang um das Baby kümmern.", überlegte Nadja und streichelte wieder den Bauch. "Das sehen wir, wenn es soweit ist.", nickte Joe und lauschte jetzt am Bauch.

"Es spricht noch nicht.", frotzelte Nadja und neckte Joe am anderen Ohr mit dem Finger. "Aber ich kann sein Herz klopfen hören.", beharrte Joe und ließ sich nicht ablenken. Nadja schaute etwas enttäuscht. "Echt?", flüsterte sie. "Hmm, wenn du leise bist ja.", nickte Joe und hob den Kopf wieder. "Ich höre deutlich zwei Herzschläge. Warum schaust du traurig? Das ist doch wundervoll?" "Weil ich mir das Ohr nicht an den Bauch legen kann.", sagte Nadja seufzend, "Ich muss es rumtragen, kann es aber nicht hören."

Joe überlegte kurz. "Wir könnten ein Stethoskop besorgen. Damit geht es!", meinte er aufgeregt. Nadja schaute ihn kurz baff an. "Ein Stethoskop?", hakte sie nach. "So ein Abhördings, wie der Arzt benutzt." Nadjas Augen leuchteten auf. "Das ist ne klasse Idee." Das Baby hatte sich wieder beruhigt und das Getrampel hatte aufgehört. "Da ist wer eingeschlafen.", nickte Nadja und streichelte sich über den Bauch. "Wo waren wir?", grinste Joe und kam wieder über sie. Nadja griff zur Broschüre. "Seite 17.", verkündete sie verspielt.

Kommentare:

  1. joe hat mal wieder sehr außergewöhnliche und wahrscheinlich auch kostspielige ideen um seiner verlobten ihre wunsch zu erfüllen.
    und nadja scheint das bereits gewöhnt zu sein
    aber schließlich geht es auch um den herzschlag ihres kindes

    AntwortenLöschen
  2. Wenn die beiden bei einem CTG erstmal das Herz über Lautsprecher hören, werden sie mächtig staunen, denke ich. Aber die Idee mit dem Stethoskop ist prima. so belauschen sie ihr Baby schon bevor es in seinem ZImmer liegt und das Babyfon zum Einsatz kommt ;)
    Aber ich denke, das Baby wird denen schon genug liefern.

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.