Samstag, 15. Mai 2010

Party Time

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

Früher im Puff hatte Nadja die Kerle immer möglichst schnell von sich haben wollen, wenn sie gekommen waren. Und nun hatte sie Angst Joe könnte verschwinden oder sie wegschicken. Immer noch hatte sie ihn mit den Beinen umschlungen und hielt ihn mit dem Armen fest. Immer wieder küssten sie sich und langsam wurde es zur Gewissheit, dass Joe nicht weggehen würde.

Nadja entspannte sich und lächelte Joe sanft an. "Das war schön.", flüsterte sie erregt. Joe war überrascht. Er hatte schon wieder wesentlich schneller seine Ladung verschossen als er das beabsichtigt hatte. Und nun sagte sie, es hatte ihr gefallen? Diesmal zwang er sich allerdings den Gedanken aufzugeben, welcher schon wieder hoch kam.

Joes Schwanz erschlaffte allmählich in ihr und begann herauszurutschen. Er wollte sich von ihr lösen und mit gespieltem Widerwillen gab sie nach. Bedeckte ihn immer wieder mit Küssen. Sie säuberten sich gegenseitig mit Tüchern und rückten an eine andere Stelle des Bettes. Wo sie vorher lagen hatten sie einen feuchten Fleck hinterlassen.

"Was möchtest du jetzt machen?", fragte Joe einmal mehr und sah Nadja verliebt in die Augen. Die Musik der Party drang durch die geschlossenen Fenster gedämpft ins Zimmer und Nadja war hin und her gerissen. Am liebsten würde sie mit ihm hier liegen bleiben und nie wieder aufstehen. Andererseits wurden auch nicht jeden Tag Partys veranstaltet. Und ohnehin hatte sie Hunger. "Wollen wir auf die Party gehen? Gemeinsam!", fragte sie etwas unsicher.

Joe nickte. "Das wäre schön." Es lag ihm zwar fern mit Nadja anzugeben. Aber sich mit einem hübschen Mädchen zu zeigen hatte durchaus seinen Reiz. Ob sie ihm wieder hierher folgen würde zum Schlafen? Jetzt wollte er Gewissheit: "Und heute Nacht schlafen wir beide hier?", fragte er dann verlegen. Nadja nickte nur und gab ihm einen Kuss. "Sehr gern.", bestätigte sie dann. Joes Herz machte einen Luftsprung. Es war also keine einmalige Sache gewesen und sie mochte ihn. Und er mochte doch auch sie so gern.

Als sie aufstanden betrachtete er einmal mehr ihren Körper und überlegte, wie alt sie wohl sein mochte. Aber er schob den Gedanken bei Seite. Hier war das nicht wichtig und er würde es schon noch rausbekommen. Diesen Augenblick wollte er damit nicht zerstören. Nadja bemerkte, wie noch einiges von Joes Saft aus ihr lief und sie presste die Beine zusammen. "Geh du nur schon vor. Ich komme gleich nach.", sagte sie dann, gab ihm einen Kuss und huschte ins Bad.

Joe überlegte zu warten aber ging dann doch schon vor. Er würde ihr einen leckeren Cocktail bestellen und in die Hand drücken wenn sie kam. Er zog sich rasch an, ging nach unten und steuerte schnurstracks auf die Cocktailbar zu. Thorsten und Grant saßen dort. Sie hatten sich einen Moment abgesetzt. Thorsten erkannte sofort das zufriedene Grinsen auf Joes Gesicht. Und die Tatsache, dass er sofort zwei Cocktails bestellte sprach nun auch für sich. "Na also!", sagte er und klopfte seinem Freund auf die Schulter. "Äh .. ja.", sagte Joe nur verlegen und bekam ein leicht rotes Leuchten.

Grant nickte nur und grinste auch etwas schelmisch. "Is doch ok. Nicht zuletzt dafür sind wir hierher geflogen." Joe bekam seine Cocktails und warf den beiden noch einen vielsagenden Blick zu. Dann kam Nadja herunter und Joes Gesicht strahlte noch mehr als vorher als sie auf ihn zu kam. Auch Nadja hatte ein sehr erfülltes Lächeln auf den Lippen.

Kommentare:

  1. Bin schon auf die nächste Story gespannt :P...

    AntwortenLöschen
  2. so, jetzt solltest du aufhören zu schreiben.
    ... und sie lebten glücklich bis an das Ende ihrer Tage.

    Jetzt kann es ja nur noch schlimmer kommen...

    AntwortenLöschen
  3. Vergiss es! Nicht aufhören zu schreiben!

    Da sind noch viel zu viele Dinge offen. Nimmt er sie irgendwann mit in die Staaten? Kann sie da überhaupt hin ohne Eltern? Was ist überhaupt mit ihrer Mutter und der kleinen Schwester?

    Und wie überstehen beide die nächste Trennung, die ja unmittelbar bevorsteht?
    Außerdem finde ich, dass Boris noch eine reingewürgt bekommen sollte. Und was ist überhaupt mit ihrer Freundin?

    Fragen über Fragen. Wage es nicht, die offen zu lassen!

    AntwortenLöschen
  4. ..und was ist mit Verhütung?
    Wenn sie jetzt schwänger wird weiß sie ganricht welcher der beiden der Vater währe
    *jaja, ich denke zu praktisch*


    Aber stimmt schon Mielle: die Möglichkeiten sind noch unerschöpflich

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.