Sonntag, 25. Dezember 2011

Die werden abgezockt

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

Joe und Nadja hangelten sich von einem Autohändler zum nächsten. Doch Nadjas Entscheidungsfreudigkeit war das nicht gerade zuträglich. Längst schon wünschte sie sich, Joe möge einfach ein Auto besorgen und es ihr hinstellen, so wie er es damals mit dem Golf auch gemacht hatte. Doch bei seiner Begeisterung wagte sie nun auch nicht wirklich ihm das zu sagen. Und strenggenommen war es ja auch wirklich schön, sich die ganzen Autos ansehen zu könne, wobei sie liebermit jedem mal eine Runde gefahren wäre, statt nur vom Verkäufer immer wieder zu hören, was für brilliante Fahrleistungen das jeweilige Modell hätte.

"Müssen wir das heute entscheiden?", fragte Nadja dann etwas kläglich als sie sich für einen kleinen Snack in ein Restaurant zurückgezogen hatten. Joe grinste breit und strich ihr liebevoll unauffällig über die Hand. "Nein, Süsse. Du kannst es dir so lange überlegen, wie du magst. Aber bis dahin musst du den kleinen Leihwagen fahren." Nadja drückte etwas schmollend die Lippen vor. "Du erpresst mich.", beschwerte sie sich halbernst.

Sie ließen sich den Snack schmecken und Joe ließ danach sein Auto eine zweite Runde über den Autohändler-Strip rollen. "Also der Golf hat mir toll gefallen. Den kenn ich ja auch schon. Der Audi und der BMW sehen aber auch toll aus. Und der größere von den beiden bei Ford, dieser Focus, der war so bequem. Und der Verkäufer hat gesagt, dass es den auch mit so einem Sport-Paket gibt.", meinte sie etwas atemlos und deutete in die Gegend, wo sie sich zu erinnern glaubten, dass die Wagen gestanden hätten.

"Die erzählen dir alle, dass der ganz toll fährt. Du kannst übrigens ganz leicht erkennen, wann ein Autoverkäufer lügt.", erklärte Joe. Nadja sah gebannt hinüber. "Und das sagst du mir erst jetzt? Erklärs mir." "Du musst auf seine Lippen achten.", meinte Joe dann ganz ernst. "Und weiter.", lechzte Nadja schon nach der Antwort. Joe schaute kurz zu ihr hinüber. "Wenn seine Lippen sich bewegen, lügt er!" Dann sah er schnell wieder auf die Straße und grinste wieder breit. Nadja verschränkte die Arme vor der Brust und wollte schmollen, aber ein Kicher rollte aus ihrem Bauch herauf.

"Übrigens, bevor wir einen Wagen kaufen, fährst du ihn selbstverständlich erst einmal Probe." Nadja war erheblich beruhigt. "Ich hatte mich nicht zu fragen getraut.", gab sie etwas bedrückt zu. "Ist auch gut, denn wenn man zu interessiert scheint, dann steigt der Preis in alberne Höhen." Wieder schüttelte Nadja ungläubig den Kopf. "Was machen eigentlich normale Menschen, die nicht so jemand wie dich dabei haben, wenn sie ein Auto kaufen wollen? Oder weiss das nur einfach jeder, außer mir." Joe musste lachen. "Nein, das weiss nicht jeder. Und normale Menschen werden eben abgezockt."

Kommentare:

  1. Tja, Autokauf ist immer so eine Sache. Als Frau wird man dabei doch immer den Tresen gezogen, da sollte man immer einen Mann mit nehmen und seis nur, als Deko :-P.
    Joe hat recht, die meisten Autoverkäufer lügen ja schon, wenn sie den Mund aufmachen. Gut, dass Nadja jemanden dabei hat, der sich auskennt. Die beiden werden einen schönen Wagen aussuchen.

    AntwortenLöschen
  2. Ich vermute aber, dass Joe nicht so blöd ist, den Preis zu bezahlen, der auf dem Preisschild steht. Gerade bei Autos ist die Handelspanne enorm hoch und wenn man den Preis selbst gedrückt hat, kann man noch so kleine nette Dinge verlangen wie Winterreifen oder ein Servicepaket oder Ledersitze ohne Aufpreis :)
    Der macht das schon

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin immer noch für den audi q3 ... wer bitte will denn einen ford fahren?!

    "Ford fahren...nachhause laufen" :D

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.