Dienstag, 1. Juli 2014

Alle da

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

Joe stürmte in die Lobby des Krankenhauses. Fast wäre er gegen die Wand mit den Hinweisschildern gerannt. Kurz orientierte er sich, dann rannte er die Treppen hinauf und fand Nadjas Zimmer. Auf der Station ging es völlig ruhig zu. Nichts wirkte hektisch oder gar panisch. Die Schwestern saßen an ihrem Tresen und waren offensichtlich mit Papierkram beschäftigt.

Er atmete tief durch. "Meine Verlobte, ist sie noch hier oder schon im Kreißsaal?", fragte er dann am Tresen. "Guten Tag erst mal.", sagte eine der Schwestern freundlich lächelnd und kam zu ihm. "Hallo.", quetschte Joe hervor. "In den letzten 30 Minuten ist niemand in den Kreißsaal gebracht worden und es steht auch in der nächsten Viertelstunde nicht an.", lächelte sie weiter. Joe atmete noch einmal tief durch. Er hatte also nichts verpasst. Zwischen seinem angestrengten Atmen konnte er sein Herz schlagen hören.

"Gut.", seufzte er und stützte sich jetzt ab. "Wer ist denn Ihre Verlobte, Sir?", fragte die Schwester höflich. Es bestand zwar wenig Zweifel, zu wem der junge Mann gehörte, doch fragen musste sie Trotzdem. "Nadja. Nadja Kukowa.", keuchte Joe heraus, den jetzt sein Gerenne über den Krankenhausvorplatz und durch das Treppenhaus einholte. "Ich bring Sie zu ihrem Zimmer.", sagte die Schwester höflich und leicht verschmitzt grinsend.

Sie nahm eine Flasche Mineralwasser aus einem Kasten, der bereitstand und dazu ein Glas. Das würde der Mann sicher gleich brauchen können. Dann kam sie auf den Flur und deutete Joe mit der Hand die Richtung. "Drittes Zimmer rechts. Die Hebamme ist vor einer Minute gekommen und gerade bei ihr.", erklärte sie dann und sie gingen den Flur hinunter.

Am Zimmer angekommen, klopfte die Schwester an die Tür und steckte den Kopf kurz hinein. "Der Vater ist da.", lachte sie fröhlich. "Nur herein!", kam es von drinnen. Sie drückte Joe die Wasserflasche in die Hand. "Das können Sie sicher brauchen. Bis später." Damit machte sie auf dem Absatz kehrt und ließ Joe vor der Tür stehen. Noch zwei mal holte Joe Luft und öffnete dann die Tür und schlüpfte hinein. Die Hebamme saß neben Nadja am Bett. "Da bist du ja!", freute Nadja sich und streckte die Arme nach ihm aus.

"Ich bin so schnell gekommen, wie ich konnte!", sagte Joe leicht entschuldigend. "Alles gut. Wir haben jede Menge Zeit.", erklärte die Hebamme sanft. "Es ist noch genau da, wo du es gelassen hast.", kicherte Nadja und strich sich über den Bauch. Joe kam heran und drückte Nadja einen Kuss auf. Sie war deutlich entspannter, jetzt wo ihre Hebamme da war. Das Gefühl, so allein im Krankenhaus zu sein, war merkwürdig gewesen. Doch jetzt waren alle Personen da, die sie dabei haben wollte. Jetzt fühlte sie sich sicher.

Kommentare:

  1. Joe ist eben doch nicht sportlich *kicher*
    Ich kenn die Situation übrigens ähnlich. Da hastete ich ins Krankenhaus, hämmerte an die Tür der Intensivstation und blaffte die lahme Ente von Krankenschwester an "Ich will zu meinem Mann!"... Die dumme Gans wusste nicht, wer mein Mann ist! Frechheit.

    Jetzt kanns also losgehen. Baby hat brav auf Papa gewartet, der große Auftritt ist vorbereitet. Ich bin immer noch neugierig, ob Joe umkippt :)

    AntwortenLöschen
  2. Ich fürchte dass Nevermind das ganze noch etwas herrauszögert.
    So wie ich ihn kenne könnte es durchaus noch 5 Kapitel dauern bis sie überhaupt in den Kreißsaal kommt.Gemein !
    LG Lars

    AntwortenLöschen
  3. Kukowa, Musarowa... vielleicht legt sich das Namenschaos ja nach der Hochzeit. Was ist eig mim Babynamen? Also Vor- und Nachname? Wer hat sich durchgesetzt?

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.