Montag, 5. April 2010

Schön sein

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

Ga'ilana führte Nadja zum blauen Haus. Dort wo im weißen Haus der Sanitärbereich untergebracht war, war dort ein Friseursalon untergebracht, wo man auch sonst alles bekommen konnte, was hübsch macht. Nadja hatte sich hier schon einmal die Spitzen schneiden lassen und ließ sich inzwischen auch regelmäßig die Nägel wieder kurz feilen.

Als sie in einer Ecke allein waren, stoppte Nadja. "Was bedeutet das nun alles?", wollte sie nachdrücklich wissen. Ga'ilana nickte: "Wenn Felix sagt, er würde zum Frisör gehen bedeutet das, dass heute Abend noch Besuch auf die Insel kommt. Und die kleine Weiße ist ein Flugzeug mit etwa 20 Sitzplätzen. Und er hat gesagt, es ist voll. Also werden heute Abend 20 Männer auf der Insel landen und es wird mit Sicherheit an der Gästevilla eine Party geben."

Nadja sah angespannt zu ihrer Freundin. "20 Männer?", wiederholte sie nur fiepsend. "Ach Nadja. Das ist doch nichts Schlimmes."



In Nadja spulten sich die verschiedensten Bilder ab. Sie konnte nicht einordnen, was das bedeuten würde. Vor 14 Tagen noch hatte sie mit Jurina am Strand gelegen und beide hatten auf Thorsten Stahl angestoßen und versprochen, sie würden alleine aus Dankbarkeit eine Nacht mit ihm verbringen. Und nun rückte das in greifbare Nähe. Kurz überkam sie eine Gänsehaut. "Und was machen wir jetzt beim Frisör?", fragte sie leise. "Na wir lassen uns hübsch machen, damit wir auf der Party gut aussehen." Ga'ilana stellte sich vor Nadja und nahm sie in den Arm. "Du brauchst keine Angst zu haben! Es ist so wie es ist: Niemand wird dich zu irgendetwas zwingen. Du musst auch nicht zum Frisör gehen, wenn du das nicht willst."

Niemand auf der Insel hatte sie bisher angelogen. Alles war genau so gekommen wie man gesagt hatte. Aber die vielen Vergewaltigungen hatten ihre Spuren hinterlassen. Solange kein Mann in Sicht war, war es einfach darüber zu sprechen und auch zu sagen, was man alles vorhätte. Nun war es anders. Heute Abend würden Männer hier sein. Männer die Sex wollten. Nadja fand ihre Fassung wieder und nickte. "Lass uns hübsch machen gehen!"

Ga'ilana streichelte ihrer Freundin die Wange. "Das kann auf jeden Fall nicht schaden. Ob du auf die Party gehst kannst du dir ja immer noch überlegen!"

Damit betraten sie den Friseursalon und ließen sich von den Jungs verwöhnen. Das ganze Programm von Haare schneiden über Nägel aufhübschen bis zur Wachsenthaarung nahmen die beiden in Anspruch. Knapp zwei Stunden später fühlten sie sich wie aus dem Ei gepellt und standen Arm in Arm vor dem Spiegel: "Hübscher als es jeder Mann verdient.", kicherte Ga'ilana und Nadja nickte.

Noch immer war die Unsicherheit nicht gewichen. Was galt das Versprechen, dass sie Jurina gegeben hatte. Thorsten Stahl wusste doch nichts davon. War es fair sich einfach zu verstecken bis die Männer wieder weg waren?

Kommentare:

  1. Nadja und 20 Männer. Und trotzdem 250 Frauen auf der Insel. Was ist denn, wenn die alle zur Party gehen? Womöglich hat sie ja Glück und muss/darf/kann gar nicht an Thorsten Stahl rankommen? Ich sehe die gerade alle Schlange stehen *lach*

    AntwortenLöschen
  2. Nummern ziehen bitte :D C.H.

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.