Mittwoch, 2. April 2014

Einsatzbereit

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

Neugierig schaute Joe mit Nadja in das Heftchen. Beim Durchblättern hatte sie sich eine Stellung gemerkt, die sie ausprobieren wollte. Sie überflogen auf der Suche nach der richtigen Seite auch wieder den hinteren Teil des Büchleins. "Sieht aus, als würdest du viel unten liegen demnächst.", frotzelte Nadja und verwies auf die verschiedenen Stellungsvarianten bei denen die Frau auf dem Mann saß. So war natürlich Platz auch für einen dickeren Bauch.

"Sieht aus, als müsstest du dich öfter mal bücken.", gab Joe verspielt zurück und knuffte sie leicht. Wenigstens genauso viele Stellungen waren abgebildet, in denen sich die Frau nach vorn beugte, wie noch nie. Nadja kicherte albern. Das Heftchen regte ihre Phantasie an und die Offenheit der Hebamme hatte alle Schranken eingerissen. Sie hatte schon Sorgen gehabt, dass sie mit Sex mal so langsam würde kürzer treten müssen. Doch genau das Gegenteil sei der Fall hatte ihr die Hebamme gesagt und auch für die wildesten Sex-Ausschweifungen die Absolution erteilt.

"Aha!", nickte Joe als Nadja bei Seite 17 angekommen war. Das gezeichnete Pärchen tat es auf einem Sofa. Die Frau kniete auf der Sitzfläche mit Blick zur Lehne und stützte sich dort ab. Der Mann stand dahinter und drang so in sie ein. "Das will ich!", verkündete Nadja.

Als sie zu Hause angekommen waren, hatten sich beide etwas bequemes angezogen. Nadja war inzwischen auf dehnbare Leggins und weite T-Shirts oder auch Nachthemden umgestiegen. Besonders sexy fühlte sie sich damit nicht und manchmal brauchte sie auch ihre Augenblicke mit heißer Unterwäsche. Doch die Sachen waren praktisch und bequem. Und sie würden auch zum Ende hin noch über den Bauch passen. Joe war ebenfalls in Jogginghose und T-Shirt geschlüpft.

Noch bevor Joe eine Antwort gegeben hatte, streifte Nadja ihre Leggins herunter. Das Höschen zog sie gleich mit herunter. Joe war einmal mehr von ihrer direkten Art überrumpelt, aber auch er ließ sich nicht lang bitten. "Wie du willst.", raunte er und befreite seinen Schwanz aus dem Gefängnis. Nadja hauchte noch einen Kuss darauf, dann kniete sie sich wie abgebildet aufs Sofa und stützte sich auf die Lehne, was sie extrem bequem fand. Keck streckte sie ihren Po heraus. Sie blickte kurz über die Schulter. Joe stand hinter ihr und war bereits voll einsatzbereit.

Kommentare:

  1. soso... nadja ist mal wieder lüstern.
    und die offenheit der hebamme hat sich anscheinend übertragen
    übrigens finde ich dieses "heft" lustig:)
    LG Lars

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe auch noch nie von so einem Heft gehört. Das ist echt witzig und bestimmt anregend. Außerdem natürlich auch eine Erleichterung, so offen quasi auch noch zu Sex aufgefordert zu werden.
    Was kann denn schöner sein, als dem Baby ein Wohlgefühl zu geben und dabei auch noch einen Orgasmus zu haben? So ganz jugendfrei...

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.