Montag, 11. August 2014

Wann und wo?

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

"Alles was wir jetzt noch aussuchen müssen, ist ein Termin.", lächelte Joe und alberte weiter mit Ayleen rum. Nadja saß auf dem Sofa gegenüber. "Schüttel sie nicht so. Sie wird dich vollkotzen.", warnte sie. "Du wirst mich doch nicht vollkotzen, du süßer kleiner Schatz, hm?", grinste Joe und schüttelte Ayleen ein bisschen, so dass sie vor Vergnügen gluckste. Einer der Gluckser wurde zu einem Rülpser und eine weiße breiige Masse kleckste aus ihrem Mund direkt auf Joes Hemd.

Najda lachte lauthals los, bemühte sich aber sofort mit einem Lappen die Reste von Ayleens Gesicht und Joes Hemd zu entfernen. "Lass nur. Ich hole mir ein frisches.", meinte Joe etwas resigniert. Nadja nahm Ayleen auf den Arm und Joe zog ab. Während sie ihr noch das Gesicht abputzte feixte Nadja breit. "So ist es prima. Zeig Papa immer, dass Mama recht hat.", kicherte sie und hielte sie bei sich.

Wenig später kam Joe in einem neuen Hemd zurück und spielte jetzt etwas vorsichtiger mit Ayleen. "Termin...", erinnerte Nadja an das, was er vorher gesagt hatte. "Stimmt. Heiraten können wir praktisch an jedem Datum. Ein Offiziant vom Amt ist immer verfügbar. Wir müssen uns nur überlegen, wann und wo." Nadja überlegte. "Mit 30 Leuten können wir auch ganz locker hier feiern." Joe zuckte mit den Schultern. "Habe ich mir auch schon überlegt. Festlicher wäre natürlich in einem Hotel. Da könnten wir auch eine Flitterwochensuite für die Nacht buchen." Er zwinkerte ihr zu.

Nadja grinste breit. "Wir werden wohl niemanden auf der Hochzeit überzeugen können, dass dies unsere erste Nacht wird." Sie nahm Joe Ayleen ab und streichelte ihr verträumt über den Kopf. "Es wäre ja auch für uns.", meinte Joe etwas augenrollend. Nadja warf einen Kuss durch die Luft zu ihm. "Willst du lieber hier heiraten?", fragte Joe und deutete über Terrasse und Garten. Nadja zuckte nun ihrerseits mit den Schultern. "Wir können uns ja mal kleine Säle ansehen. Aber ich weiß nicht, ob ein Raum in einem Hotel für grad 30 Leute wirklich festlicher ist. Das ist ja dann kein Ballsaal sondern eigentlich eher ein Meetingraum."

Joe nickte langsam. "Da hast du auch wieder recht. Und in einem Ballsaal für 500 Personen kämen wir uns mit 30 ziemlich albern vor." Ayleen brabbelte vor sich hin, Nadja lehnte sich gemütlich an die Rückenlehne und legte sie sich auf die Brust, was Ayleen prompt mit dem Versuch quittierte, durch das Shirt zu saugen. "Du hattest doch gerade erst, du Gierschlund.", kicherte Nadja und legte sie anders hin. "Ich habe mich hier daheim immer sehr wohl gefühlt!", erklärte Nadja fest, "Ich fände es schön, hier zu heiraten."

Kommentare:

  1. Und schon verschwören sich die beiden Frauen gegen den armen Joe :)

    Wenn man schon ein so tolles Haus hat und so einen wundervollen Garten, dann kann man dort auch heiraten. Natürlich habean Geoffrey und Maricruz dadurch deutlich mehr Arbeit, aber ich bin sicher, dass Joe das auch quittiert mit einem Bonus.

    AntwortenLöschen
  2. eine trauung im garten wäre natürlich schön, aber sie wären auch vom wetter abhängen, bräuchten also ine altanative, falls es regnet.
    oder wollen sie, wenn sie denn bei sich zu hause feiern, sowiso im haus feiern.
    LG Lars

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.