Dienstag, 17. Dezember 2013

Tokio - Seattle 09:40

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

Das Problem mit der Datumsgrenze verknotete Nadjas Gehirn. Sie kam nicht wirklich mit der Idee klar, dass es in Seattle einen Tag früher war. Irgendwie ließ sich das nicht ganz erfassen. Mary stellte ihre Erklärungsversuche alsbald ein. Nadja schien auch nicht ganz aufnahmebereit für solche Gedankenspielchen.

Sie tranken ihre Kaffees aus und machten sich dann im Sicherheitsbereich auf den Weg zum richtigen Gate. Kurz schlenderten sie noch durch den Duty-Free-Shop, doch so recht wollte sie auch dort nichts anlächeln. Am Flughafen gab es nur den gleichen Tand und Glitzerkram wie überall in Tokio. Davon hatten sie das ein und andere eingekauft und brauchten jetzt nichts mehr davon. Schnaps oder Zigaretten standen bei ihnen beide ja ohnehin nicht auf dem Plan.

Im Gatebereich angekommen stellten sie erfreut fest, dass das Boarding bereits begonnen hatte und sie direkt durchgehen konnten in ihre Maschine. Diesmal war es zu Marys Enttäuschung keiner der hochmodernen A380 sondern eine etwas betagtere 747. Doch auch hier hatten sie im First-Class-Bereich natürlich jede Menge Platz und konnten sich gemütlich ausstrecken.

Auf dem Oberdeck bekamen sie wenig vom Rest des Boardings mit sondern blieben unbehelligt und wurden sogar bereits mit Getränken versorgt, so dass sie sich fragten, warum sie eigentlich in dem Kaffee noch einmal bezahlt hatten. Schließlich mussten sie ihre Becher wieder abgeben und die Türen wurden geschlossen. Nadja griff über den großen Sitzabstand nach der Hand ihrer Freundin. "Es geht heim!", flüsterte sie. "Oh ja!", nickte Mary. Dann startete das Flugzeug um ihre Weltreise vollständig zu machen.

Nadja wollte auf dem Flug am liebsten noch etwas schlafen, doch Mary warnte sie eindringlich. "Wenn wir daheim ankommen ist es schon dunkel und Schlafenszeit. Wenn du nicht vorhast 36 Stunden am Stück wach zu sein solltest du auf dem Flug auf keinen Fall schlafen, sonst kommst du heute Abend nicht ins Bett." Nadja grinste breit. "Wetten ich komm auf jeden Fall heute Abend ins Bett." Mary kicherte albern. "Du weißt, was ich gemeint habe.", sagte sie etwas errötend. "Und du weißt, was ich gemeint habe. Er wird mich packen und über die Schulter werfen und ins Bett schleifen, wie ein Höhlenmensch.", schnurrte Nadja voller Vorfreude. Mary knuffte sie in die Seite. "Mach mich nicht neidisch.", maulte sie ein wenig gespielt.

Kommentare:

  1. So, dann warten wir mal bis morgen *schrei und wand auf tisch klopf* wieder warten. KayGee, machen wir nun eine Partei? Solche Stops sind doch illegal -.-

    LG J.G

    AntwortenLöschen
  2. Wohl darf Nadja sie neidisch machen! Immerhin hat Nadja ihrer Freundin diverse Sex-Abenteuer ermöglicht. Wer hat denn da wen neidisch gemacht? Also darf Nadja jetzt auch! So!

    LG, nix Partei! Klar sind solche Cliffhanger illegal aus unserer Sicht. Aus Sicht des Autors lösen wir nur ein zufriedenes Schnurren bei ihm aus und das eifrige Bemühren, mehr solcher Folterstops zu initiieren. Nein, nein, den Gefallen tu ich Joe nicht. Mach ich nicht. Nö.

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.