Donnerstag, 2. Mai 2013

Schöner, als es jeder Kerl verdient.

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

Nach und nach entspannte Nadja sich wieder. Die Aktion am frühen Nachmittag verblasste nach und nach aus ihrem Kopf und endlich rückte der Abschlussball wieder in ihre Aufmerksamkeit. Nicht weniger als drei Frisuren musste Mary an ihr ausprobieren, bis sie endlich zufrieden war. Der letzte Entwurf war aber auch zweifellos der beste.

Es hatte fast eine Stunde gedauert, bis Mary alleine die vielen Locken in Nadjas Haare gedreht hatte und die Haare richtig festgesteckt bekommen hatte. Doch jetzt lag ein goldener Wasserfall über ihrem Nacken. Das Makeup machten die beiden Mädchen sich nacheinander selbst. Es hatte zwar einen Versuch gegeben sich gegenseitig zu schminken, doch der war kläglich daran gescheitert, dass Nadja nicht in der Lage war, stillzuhalten, wenn Mary einen Kajalstrich zog.

Zum Schluss wollen sie beide noch in ihre Kleider schlüpfen, doch Mary schlägt vor, vorher noch schnell einen Snack zu essen. Zu ärgerlich wäre es, im Kleid da zu stehen und einen Klecks Sandwichsauce darauf landen zu lassen. So muss Geoffrey erneut den Zimmerservice spielen. Den ganzen Tag hat er schon Getränke und kleinere Knabbereien gebracht. Lachend nimmt er auch diesmal von Mary die Bestellung entgegen und bringt wenig später ein paar Sandwiches hinauf ins Zimmer.

Anfangs hatte Joe ihn noch etwas belagert, er möge doch sagen, was die zwei da drinnen treiben. Doch Geoffrey blieb eisern und erklärte nur, die beiden Damen würden sich hübsch machen. Das hatte Joe jetzt aufgegeben, er wollte lediglich wissen, wie lang es noch dauern würde, denn langsam war wirklich die Zeit gekommen, die Uhr im Auge zu behalten. Noch war es nicht nötig loszufahren, doch allzu lange sollten sich die Mädchen auch nicht mehr verstecken.

Nach dem Snack richteten Beide noch einmal den Lippenstift wieder her, der unter der Nascherei doch etwas gelitten hatte. Dann endlich zogen sie sich die Kleider über und betrachteten sich im Spiegel. Nadja hatte ein modernes schmal geschnittenes Kleid in Smaragdgrün an. Formende Unterwäsche verhinderte, dass der beginnende Babybauch ihre Silhouette allzu sehr ruinierte. Mary dagegen hatte sich für ein weit aufgebauschtes Kleid mit luftigem breitem Rock entschieden. "Um mein Hinterteil da drin zu verstecken, du Nase.", hatte sie damals geantwortet, als Nadja fragte, was sie mit so viel Stoff wollte.

Ausgiebig betrachteten sich die Zwei und grinsten sich an. "Schöner, als es jeder Kerl verdient!"

Kommentare:

  1. Ich war früher eine absolute Niete, was Frisuren betrifft, egal ob bei mir selbst oder bei einer Freundin. Bin ich heute noch. Daher bewundere ich jede, die es schafft, eine Friseurin arbeitslos zu machen. :)

    Make-Up ist auch schwierig. Das muss/sollte Frau immer selbst tun. Für das Bewundern ist dann Mann zuständig und ich bin sehr sicher, dass Joe seine Nadja angaffen wird wie eine Fata Morgana.
    Allerdings finde ich es schade, dass sie ihren Babybauch verstecken will. Dabei ist es heute doch absolut "in", den Bauch stolz zu zeigen.

    Aber egal, ich bin davon überzeugt, dass die beiden Grazien einen tollen Abend genießen werden!

    AntwortenLöschen
  2. Meine Mutter hatte mir zu meinem Abschluss die Haare gemacht :-D Sie hatte es gut gemein...ich sah aber aus wie ein explodierter Pudel (lange Haare touriert).
    Selbst ist die Frau von heute ;-) Der Trick ist: spiegel vorne & Spiegel hinten! Und dann ausdauer :-D Denn wenn man Zöpfe macht und steckt, können die Arme schnell müde werden.

    Win Babybauch ist doch erst dann vorzeigbar, wenn man ihn als solchen erkennt. Nadjas Bauch schaut momentan doch eher nach "zu viele Burger" aus ;-)

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.