Freitag, 6. August 2010

Röcke

Dies ist eine Fortsetzungsgeschichte. Für eine Inhaltsübersicht zu bisherigen Inhalten schaut doch bitte hier: Übersicht Nadja

Nadjas ganzer Körper kribbelte als sie wieder im Auto saßen. Joe war gefahren, damit sie sich besser konzentrieren könne. Sie hatte noch einen kleinen Stapel Unterlagen bekommen. Darin stand auch, was sie auf jeden Fall bis zum Schulbeginn zu besorgen hätte.

Sie las die Liste durch und stutzte. "Ich brauch Schuluniform?!" Sie klang verwirrt.

"Auf Privatschulen ist das so üblich. Da wird meistens Schuluniform getragen.", nickte Joe. "In der Broschüre auf den Fotos hatten die Kinder doch auch alle die Uniform an." Nadja nickte bedächtig. Sie war nicht sicher, was sie davon halten sollte. Aber so schien sich ja erstmal niemand daran zu stören. Dann wollte sie der Sache auch erstmal offen gegenüberstehen.

"Und wo bekomm ich die?" Sie blätterte weiter in den Unterlagen um einen Hinweis darauf zu finden, wann die Uniform wohl ausgeteilt würde. "Die fahren wir jetzt kaufen.", erklärte Joe allerdings. "Oh - Ach so." Nadja ging die Liste durch. "Mädchen müssen ja Röcke tragen.", entdeckte sie etwas unbehaglich. Sie hatte schon ewig keinen Rock mehr angehabt.

Joe grinste. "Also mir gefällt's.", lachte er und strich sanft über ihre Wange. Kaum eine Stunde später lagen Schuluniformteile mit dem Wappen der Schule massenhaft in Kartons im Kofferraum des Wagens. Jetzt wo der erste Unterrichtstag immer näher rückte wurde Nadja langsam etwas unbehaglich. "Ich glaub ich hab ein bisschen Angst.", flüsterte sie, als sie vom Parkplatz des Bekleidungsgeschäfts wieder wegfuhren.

"Wovor hast du Angst?" Nadja überlegte. "Dass ich dich enttäusche.", quetschte sie schließlich hervor. Aber Joe schüttelte nur den Kopf. "Du hast die Aufnahmeprüfung bestanden. Und wie willst du mich enttäuschen. Du gehst zur Schule, weil du das möchtest. Nicht für mich. Also ist die einzige Person, die du enttäuschen kannst: du selbst!"

Langsam nickte Nadja und dachte stumm nach. Früher hatte sie sich für ihre Eltern angestrengt. Sie wollte Lob bekommen für gute Noten. Doch das war nun vorbei. Für Joe war es nicht wichtig, ob sie Einsen oder Sechsen bekam. Wenn sie sich anstrengte, dann für sich selbst.

Kommentare:

  1. Dass Mädchen in dem Alter begreifen, dass sie für sich selbst lernen, ist eher ungewöhnlich. Aber sie ist ja ein schlaues Kerlchen.

    Und nun muss sie also Röcke tragen. Und im Winter dann Strunpfhosen? *grins* Ich bin ein Befürworter von Schuluniformen. In meiner Schule haben die Schüler selbst per Abstimmung beschlossen, dass Uniformen besser wären. Und weil die Schule sich weigerte, eine Pflicht daraus zu machen, haben die Klassen freiwillig welche besorgt und selbst ein Schulwappen entworfen. Ungefähr die Hälfte aller Schüler trugen Uniformen, allerdings haben sie das erst durch bekommen, als ich abging. Ein Set davon habe ich noch.

    AntwortenLöschen
  2. Das Joe das gefällt is klar, muss sie jetzt bestimmt auch zuhause anziehen, wa? :D

    AntwortenLöschen
  3. jaja, Männer und minderjährige in Schuluniformen....
    Ich hab sowas ja auch noch von meinem Ex im Schrank... *hihi*

    AntwortenLöschen

Bitte beim Kommentieren höflich bleiben. Es gibt hier die Möglichkeit Anonym zu kommentieren, aber denke bitte kurz nach ob du das wirklich möchtest. Unterzeichne deinen Kommentar doch mit einem Pseudonym oder deinen Initialen, dass man weiß, welche Kommentare alle von dir sind. Oder noch besser, du nutzt nicht die Auswahl "Anonym" sondern "Name/URL" und lässt das Feld für die URL einfach frei. Dann wird dein Kommentar mit deinem selbst gewählten Namen angezeigt.

Vielen Dank.